Rundblick-Unna » Brutaler Raubüberfall auf 16Jährigen führt zu siebenköpfiger Bande plus Hehlerin

Brutaler Raubüberfall auf 16Jährigen führt zu siebenköpfiger Bande plus Hehlerin

Eine räuberische Bande von sieben Jugendlichen und jungen Erwachsenen plus einer 39jährigen Hehlerin machte die Dortmunder Polizei am Wochenende im Stadtteil Eving dingfest. Vorausgegangen war ein schwerer Raubüberfall auf einen 16Jährigen am späten Freitagabend in der Kleingartenanlage „Gut Glück“. Hier war der Junge kurz vor Mitternacht mit einer Gruppe Jugendlicher, den späteren Tatverdächtigen, unterwegs. Man kannte sich nur flüchtig. In der Kleingartenanlage wurde der Jugendliche plötzlich zu Boden gerissen, die Gruppe schlug und trat gemeinschaftlich auf ihn ein. Brutal traktiert, stürzte der 16Jährige zu Boden; und dem verletzt Daliegenden raubten die anderen schließlich sein Iphone und flüchteten.

Nach sortiger Alarmierung trafen die Einsatzkräfte noch in Tatortnähe auf eine polizeibekannte Gruppe von Männern. Insgesamt sieben Tatverdächtige aus Dortmund im Alter von 16 – 23 Jahren nahm die Polizei fest, nachdem das 16-jährige Opfer sie als Räuber wiedererkennen konnte. Der verletzte Jugendliche musste ins Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen führten zu einer 39jährigen Frau, die sich offenbar als Hehlerin verdingte. Die Dortmunderin hatte das Handy bereits angekauft, musste es aber natürlich wieder an die Polizei aushändigen.

Kommentare (7)

Kommentieren