Rundblick-Unna » Brennende Mülltonnen gefährden Schulgebäude

Brennende Mülltonnen gefährden Schulgebäude

Nachdem zum wiederholten Male an Unnaer Schulen Müllbehälter in Flammen aufgingen, geht die Stadtverwaltung in Überlegungen, ob die unmittelbare Kombination „Container“ und „Schulgebäude“ bzw. generell öffentliche Gebäude auf Dauer nicht ein bisschen zu riskant ist.

Einfache Mülltonnen, die – wie am Samstag an der Anne-Frank-Schule passiert – direkt an der Wand des Schulgebäudes stehend Feuer fangen, können sich als hochgefährliche Brandsätze für das gesamte Gebäude erweisen.

Die nahe liegende Möglichkeit wäre: Tonnen an andere Standorte umpflanzen, möglichst weit von der Schule weg. Wohlweislich „löschte“ die Feuerwehr beim Containerbrand am Samstagabend nicht nur die Flammen selbst, sondern verpasste auch dem Mauerwerk der Schule eine durchfeuchtende Kühlung. Rußflecken an der Fassade künden von dem Einsatz, der glimpflich ausging – ähnlich wie der an der benachbarten Gesamtschule, wo vor 14 Tagen ebenfalls ein Mülltonnenbrand die Wehr auf den Plan lief. Zwölf Fenster waren durch die enorme Hitze gesprungen, rund 10 000 Euro Sachschaden richtete das Feuer an. Hingegen beschränkt sich das sichtbare Malheur an der Realschule glücklicherweise auf Ruß an der Fassade und geschmolzene Plastikmülltonnen. (sia)

 

Kommentieren