Rundblick-Unna » Bremse mit Gas verwechselt: Unnaer (80) kracht in Gegenverkehr

Bremse mit Gas verwechselt: Unnaer (80) kracht in Gegenverkehr

Weil er nach eigenen Angaben die Bremse mit dem Gaspedel verwechselte, sauste gestern Nachmittag ein 80jähriger Unnaer mit seinem Pkw unversehens in den Gegenverkehr am Büddenberg.

Der Senior bog von einer Grundstücksausfahrt kommend nach links auf die Straße ab. Und dabei passierte ihm offenbar das folgenschwere Missgeschick: Statt zu bremsen, beschleunigte der Wagen  im Abbiegevorgang, schnellte quer über die Straße auf die gegenüberliegende Fahrbahnseite, krachte dort gegen den Kantstein und schleuderte durch den Aufprall bedingt ruckartig nach links in den Gegenverkehr.

Dort herrschte – zum Glück in diesem Fall – gerade der übliche Nachmittagsstau. So prallte der außer Kontrolle geratene Pkw gegen einen schon stehenden Transporter – am Steuer saß ein 33jähriger Leverkusener. Ihm geschah nichts.

Der 80jährige Unnaer sowie seine 77jährige Beifahrerin wurden glücklicherweise ebenfalls nur leicht verletzt. Ihr Pkw war allerdings nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Schadenshöhe: rund 6000 Euro.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Das Reaktionsvermögen nimmt im Alter ab aber dennoch denke ich, daß es sich hier um ein Misgeschick handelt mit den oben beschriebenen Folgen.

    Antworten

  • Andre As via Facebook

    |

    Gas u Bremse verwechselt? Wie gehtn sowas?

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Mit 80, ganz schnell! Ich persönlich bin der Meinung, in Deutschland dürfen Menschen zu lange Führerschein behalten! In vielen Ländern ist ab 60 Jahre jährlichen Attest von Arzt Pflicht! Das sollte Deutsche Gesetzgebung vielleicht auch verabschieden! Das Auto ist ein Stück Flexibilität oder Tod! Man kann man sehen wie es will aber ist leider dass Wahrheit!

    Antworten

Kommentieren