Rundblick-Unna » Brambauer: A4-Fahrer kracht in Gegenverkehr: 2 Schwerverletzte – 3 Handys gesichert

Brambauer: A4-Fahrer kracht in Gegenverkehr: 2 Schwerverletzte – 3 Handys gesichert

Zwei Schwerverletzte, einer schwebte zeitweilig in Lebensgefahr. Schlimmste Folgen eines schwerern Verkehrsunfalls am Mittwochabend (5.7.) in Lünen-Brambauer, Elsa-Brändström-Straße – möglicherweise war Handynutzung  im Spiel, das wird jetzt untersucht.

Zu der fatalen Begegnung kam es, als ein 21-jähriger Lüner mit seinem Audi A4 in Höhe der Hausnr. 36 aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich in den Gegenverkehr geriet.

Der Audi krachte dort mit solcher Wucht mit dem VW Polo eines 57jährigen Dortmunders zusammen, dass der VW auf den Gehweg geschleudert wurde. Während der Audi-Fahrer trotz schwerer Verletzungen das Fahrzeug selbständig verlassen konnte, musste der Fahrer des Polo noch eine komplette Stunde in seinem Fahrzeug ausharren, bevor er letztlich durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden konnte. Während der gesamten Zeit wurde er dabei notärztlich versorgt.

Bei dem Unfall erlitt der 21 Jährige schwere Verletzungen. Bei dem 57 Jährigen konnte zeitweise Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Die beiden Männer wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Die Unfallörtlichkeit musste von 17:28 Uhr bis 19:39 Uhr komplett gesperrt werden.

Neben den beiden Fahrzeugen wurden auch insgesamt 3 Mobiltelefone, die der Audi-Fahrer mit sich führte, zur Beweissicherung sichergestellt.

 

Kommentare (1)

  • klaus

    |

    Handy am steuer nicht gut. ….garnicht gut !!
    So einer müsste erst mal sehr lange Fußgänger bleiben. ….
    Strafen müssen höher sein….. 1000 € 3 Monate Fahrverbot 2 Punkte, und wenn andere zu schaden kommen 1 Jahr Fahrverbot mehr Kontrollen!
    ….. punkt aus….

    Antworten

Kommentieren