Rundblick-Unna » Bombendrohung in Hammer Hauptschule ist aufgeklärt

Bombendrohung in Hammer Hauptschule ist aufgeklärt

Das  Bombendrohung vom 13. Juni in einer Hammer Hauptschule ist aufgeklärt. Die Polizei Hamm gab am Mittag bekannt, dass ein 16-jähriger Schüler der Schule – Anne-Frank-Schule – als Tatverdächtiger ermittelt worden ist.

Der Jugendliche ist polizeibekannt und hat sich noch nicht zur Tat geäußert. Er  lässt sich anwaltlich vertreten. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Zudem prüft die Hammer Polizei derzeit, ob sie gegen den 16-Jährigen Schadensersatzansprüche stellt.

Rückblick auf Dienstag, 13. Juni:

Nach einem üblen Scherz musste am Vormittag die Anne-Frank-Schule (Ganztagshauptschule) evakuiert werden. Ein unbekannter Anrufer hatte gegen 10.50 Uhr bei der Hammer Polizei mitgeteilt, dass er in der Schule eine Bombe deponiert habe. Eilig ließ die Polizei das Schulgebäude an der Frankenstraße räumen und anschließend das gesamte Gebäude mit Sprengstoffhunden durchsuchen. Mehrere Stunden dauerte die aufwändige Suchaktion, bis um 14.20 Uhr erleichternd feststand: kein Sprengsatz und kein verdächtiger Gegenstand aufzufinden.

http://rundblick-unna.de/uebler-scherz-hammer-hauptschule-nach-bombendrohung-evakuiert/

Kommentieren