Rundblick-Unna » BMW-Fahrer auf B1 bedrängt und auf Rastplatz bewusstlos geprügelt: Tathergang unklar, Zeugen gesucht

BMW-Fahrer auf B1 bedrängt und auf Rastplatz bewusstlos geprügelt: Tathergang unklar, Zeugen gesucht

Wieder eine Tat, die schon etwas länger her ist. Es geht um einen gewaltsamen Angriff an der B1 am 26. November vorigen Jahres.

Ein 31 jähriger Holzwickeder erschien an jenem Tag bei der Polizei in Unna und gab an, verprügelt worden zu sein. Er sei gegen 18 Uhr mit einem BMW auf der alten B 1 aus Richtung Dortmund heimgefahren. Während der Fahrt habe ihn ein weißer Lkw mit grünen Streifen – vermutlich ein Renault Magnum – mehrfach bedrängt.

Um den Verfolger loszuwerden, fuhr der Holzwickeder von der B1 ab und stoppte an einem Rastplatz an der Nordstraße – wo er, wie er den Vorfall schildert, aus dem Auto gezerrt und derart brutal verprügelt wurde, dass er das Bewusstsein verlor und sich später nicht mehr genau erinnern konnte, was eigentlich genau passiert war.

Seine Angaben zur Körperverletzung wurden von einer Zeugin, mit der der Geschädigte zur Tatzeit telefonierte, bestätigt. Sie habe im Hintergrund noch die Stimme einer weiteren, vermutlich weiblichen, Person gehört, die die Polizei rufen wollte. Einen entsprechenden Anruf hat es bei der Polizei jedoch nicht gegeben. Der Tathergang bleibt verworren und unklar, weshalb mehr als zwei Monate später nun Zeugen gesucht werden, die evtl. zur Erhellung des Vorfalls führen können. Insbesondere die besagte weibliche Person wird gebeten, sich mit der Polizei in Unna in Verbindung zu setzen, 02303 921 3120 oder 921 0 zu melden.

Kommentieren