Rundblick-Unna » 25 von 40 Windräder stehen in der Nordsee

25 von 40 Windräder stehen in der Nordsee

Die Stadtwerke Unna sind zufrieden mit ihrer Beteiligung an der Trianel-Offshore-Windkraftanlage vor der Nordseeinsel Borkum. 25 von 40 Windrädern stehen dort bereits nach 9 Monaten Bauzeit.

Insgesamt 40 Windkraftanlagen des Typs AREVA M5000 werden aktuell im Stadtwerke-Windpark errichtet. Für die Installation der 148 Meter hohen Anlagen der 5-MW-Klasse ist das Errichterschiff Adventure des britischen Unternehmens MPI seit Juli 2013 45 Kilometer vor der Küste Borkums im Einsatz.

Obwohl das Wetter teilweise extrem schlecht gewesen sei, kamen die Bauarbeiten gut voran, sagt Stadtwerke-Chef Jürgen Schäpermeier. Die Orkane „Christian“ und „Xaver“ hatten im Spätherbst die Bauarbeiten in der Nordsee mit Windgeschwindigkeiten von 150 km/h mehrere Tage zum Stillstand gebracht.

Nach Ostern soll laut dem Netzbetreiber TenneT der erste Probebetrieb beginnen. Die erste Ausbaustufe mit 40 Windrädern vor Borkum soll im Sommer 2014 beendet sein. Die Anlage soll rund 200 Megawatt Strom herstellen können.

Von den 200 MW Strom erhalten die Stadtwerke Unna als Energiedienstleister 7,2 Megawatt.  Damit können rund 30 Gigawattstunden hergestellt werden können – genug für elf Prozent der Haushalte in Unna.

Kommentieren