Rundblick-Unna » Bitte melden – DO-Nord: Rollstuhlfahrer fuhr Seniorin an und verletzte sie schwer

Bitte melden – DO-Nord: Rollstuhlfahrer fuhr Seniorin an und verletzte sie schwer

Nach einem Unfall im Dortmunder Norden (Schützenstraße) am 2. März sucht die Polizei nach einem Rollstuhlfahrer, der – mit einem kleinen Mädchen auf der Lehne – eine ältere Dame anfuhr und schwer verletzte.

Von dem Unfall erfuhren die Beamten erst einige Tage später. An jenem Tag wurde eine 73-jährige Frau beim Überqueren der Schützenstraße in Richtung eines Supermarktes angefahren. Und zwar kam von hinten jener  Rollstuhlfahrer angerollt, konnte offenbar nicht mehr bremsen und rammte der 73-Jährigen den Rollstuhl in die Kniekehle, woraufhin diese stürzte.

Der Rollstuhlfahrer fuhr im Anschluss weiter und überquerte die Straße in Richtung des Supermarktes. Erst im Nachhinein stellte sich heraus, dass sich die 73 Jährige beim Sturz schwer verletzt hatte.

Daher sucht die Polizei nun nach dem beteiligten Rollstuhlfahrer. Er soll eine normale Statur gehabt haben und trug eine abgedunkelte Brille sowie eine Cappy auf dem Kopf. Er fuhr demnach einen extrem großen elektrischen Rollstuhl mit einem Kasten vorne dran. Er war in Begleitung eines etwa zehnjährigen Mädchens, das den Zeugenangaben zufolge auf der Lehne des Rollstuhls saß.

Zeugen oder der Rollstuhlfahrer melden sich bitte bei der Polizeiwache Nord unter Tel. 0231/132-2321.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Völlig Unverständlich, daß er in einem solchen Fall einfach weiter fährt.

    Antworten

Kommentieren