Rundblick-Unna » Bisher sieben weitere Einbrüche an den Weihnachtstagen – Ein Täter wurde beobachtet

Bisher sieben weitere Einbrüche an den Weihnachtstagen – Ein Täter wurde beobachtet

Besonders aktiv waren an den Weihnachtstagen leider wieder kriminelle Handlanger. Zu den bereits vermeldeten Fällen an Heiligabend gesellten sich bis heute Vormittag acht weitere Einbrüche im Kreisgebiet. Jeweils zweimal schlugen Kriminelle in Unna, Fröndenberg und Kamen zu, einmal in Holzwickede.

Unna, Hertingerstraße:

Ein Anwohner hört in der Nacht zu heute (2. Weihnachtstag) um kurz nach drei Uhr laute Geräusche. Als er aus dem Fenster schaut, bemerkt er an einem Nachbarhaus eine dunkel gekleidete Person. Der Täter versucht gerade, die Rolläden hochzuschieben, stellt sich dabei allerdings nicht sonderlich geschickt an. Der durch den Lärm aufgeschreckte 52-jährige Anwohner macht auf sich aufmerksam, worauf der Täter die Beine hin die Hand nimmt und flüchtet. Eine zügige Fahndung führt nicht zum Erfolg. Beschreibung: junger Mann, ca. 18-19 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, auffallend schlank, trug dunkle Kleidung und eine eng anliegende Mütze.

Unna, Wilhelminenstraße (Königsborn):

Kriminelle verschaffen sich am 1. Weihnachtstag im Zeitraum von 16 bis 21 Uhr Zugang zu einem Balkon in Hochparterre eines Mehrfamilienhauses. Dort hebeln sie die Balkontür auf, durchsuchen die Wohnung, erbeuten Bargeld und Schmuck.

Fröndenberg, Ardeyer Straße (Ardey):

Zwischen Heiligabend, 15.15 Uhr, und dem 1. Weihnachtstag um 17.15 Uhr hebeln unbekannte Täter die Tür einer Hobbyautowerkstatt auf und stehlen Pkw-Ersatzteile im Wert von ca. 1300 Euro.

Fröndenberg, Gartenstraße (Langschede):

Tatzeit 1. Weihnachtstag zwischen 10:30 und 23:30 Uhr: Einbrecher hebeln das Fenster eines Einfamilienhauses auf, stellen sämtliche Zimmer auf den Kopf und erbeuten Schmuck.

Holzwickede, Fliederstraße (Opherdicke):

Ebenfalls am 1. Feiertag (15:45 bis 22 Uhr) wird in der Opherdicker „Blumensiedlung“ die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufgehebelt und Schmuck erbeutet.

Kamen, Otto-Hahn-Straße (Methler):

Zwei Reihenhäuser in derselben Straße nehmen sich Einbrecher am 1. Weihnachtstag vor, hebeln jeweils zwischen Mittags und Abends Fenster auf – gestohlen wird in beiden Fällen aber offenbar nichts. Glück im Unglück gehabt.

Über Hinweise zu allen sieben Einbrüchen sowie natürlich auch denen von Heiligabend und Dienstag freut sich die Polizei unter Tel. 02303- 921 0 oder 02307- 921 3222.

 

Kommentieren