Rundblick-Unna » Bilanz des A1-Unfalls bei Unna: 2 schwer verletzte Lkw-Fahrer, 100.000 Euro Schaden

Bilanz des A1-Unfalls bei Unna: 2 schwer verletzte Lkw-Fahrer, 100.000 Euro Schaden

Bei dem gestrigen Unfall auf der A1 zwischen Unna und Kamen (wir berichteten) sind 2 Lkw-Fahrer schwer verletzt worden und ist hoher Sachschaden entstanden, 100.000 Euro. Hier der Bericht der Polizei.

Eine 33-jährige Frau aus Nordkirchen, unterwegs in Fahrtrichtung Bremen, musste zwischene Unna und Kamen-Zentrum auf dem rechten Fahrstreifen verkehrsbedingt abbremsen.Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer aus Wanfried erkannte dies rechtzeitig, stoppte seinen Lorry hinter dem Pkw der Frau.

Doch der dahinter fahrende gleichaltrige Lastwagenfahrer aus Versmold reagierte aus bis jetzt nicht geklärten Gründen zu spät – es kam zu einem klassischen Auffahrunfall: Lkw auf Lkw, vorderer Lkw auf Pkw.

Die Autofahrerin konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Kommentare (6)

  • Helmut Brune

    |

    So kann es gehen, wenn man nicht richtig bei der Sache ist. Aus welchem Grund auch immer.

    Antworten

  • Heiko Blitz via Facebook

    |

    Diese LKW-Fahrer machen langsam wütend….. seit Jahren wird es immer mehr und immer schlimmer mit denen….. man könnte langsam eher die Tage aufzählen, wo nichts passiert und kein Stau ist….

    Antworten

  • Martina Tsatsoulis via Facebook

    |

    Untersucht eigentlich da niemand warum es immer wieder auf der A1 und A2 immer mehr von diesen bösen Unfälle gibt?
    Die LKW/PKW- Fahrer sind doch nicht plötzlich unachtsamer geworden!
    Sicher, das Verkehrsaufkommen hat sich stark erhöht aber soll das der einzige Grund sein🤔?

    Antworten

  • Marcus Stadel via Facebook

    |

    Warum auf A1 und A2 ! Weil wir im Grunde hier nur die 2 Autobahnen haben. Die Zahl der Fahrzeuge nimmt zu, die Qualität der Fahrer (Osteuropa) wird schlechter.

    Antworten

Kommentieren