Rundblick-Unna » Bewaffneter Raubversuch an der Haustür: Bewohner leistet erbittert Gegenwehr

Bewaffneter Raubversuch an der Haustür: Bewohner leistet erbittert Gegenwehr

Der Unbekannte mit schwarzem Schnurrbart klingelte am Mittwoch gegen 21 Uhr an der Wohnungstür – und zog nach vermeintlich harmlosem Wortgeplänkel plötzlich eine Schusswaffe. Schock in der Abendstunde für den Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Käthe-Kollwitz-Ring, der sich jedoch nicht einschüchtern ließ, sondern sich mit dem Eindringling ein lautstarkes Handgemenge lieferte. Der Täter ergriff die Flucht, als Zeugen auftauchten. Jetzt sucht die Polizei einen ca. 40- biss 45-Jährigen mit Halbglatze, schwarzem Haarkranz und Schnurrbart, vermutlich Südländer.

Der kriminelle Besucher verhielt sich anfangs noch ganz harmlos, schildert die Kreispolizeibehörde die Episode. Er verwickelte den 46-jährigen Hausbewohner zunächst in ein Gespräch auf der Schwelle. Dieser ließ sich zunächst darauf ein, fand dann aber, es sei genug, und wollte die Haustür schließen. Da warf sich der Unbekannte jedoch mit Wucht dagegen und zückte eine Schusswaffe. In den folgenden Minuten entwickelte sich ein dramatisches Handgemenge mit lautstarkem Geschrei und Handgreiflichkeiten, da der 46-jährige Bewohner nicht einfach klein beigab, sondern seinerseits zum Angriff überging. Mit ganzer Kraft versuchte er, dem Einbrecher die Waffe zu entreißen. Der Tumult lockte dann noch eine 76-jährige Hausbewohnerin sowie einen 22-jährigen Passanten herbei, worauf der Täter aufgab und in Richtung Hertinger Straße flüchtete.

Beschreibung: 40 bis 45 Jahre alt und ungefähr 175 bis 180 cm groß; schwarzer Haarkranz, Halbglatze und schwarzer Schnurbart. „Er soll ein südländisches Aussehen gehabt und Deutsch mit Akzent gesprochen haben“, formuliert es die Polizei. Bekleidet war er mit einem hellen Oberteil, dunkler Weste und braun-grauer Hose.

Wer kann weitere Angaben machen ? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.

 

Kommentieren