Rundblick-Unna » Bewaffneter Kioskräuber in DO-Nordost scheitert an energischem Inhaber

Bewaffneter Kioskräuber in DO-Nordost scheitert an energischem Inhaber

Mit einer Schusswaffe hat am Freitagabend (14. Juli) ein teilmaskierter Räuber versucht, einen Kiosk im Nordosten von Dortmund auszurauben. Er ließ sich allerdings von dem energischen Inhaber schnell in die Flucht schlagen…

Der Täter betrat den Kiosk an der Preußischen Straße gegen 21.45 Uhr und ging laut Angaben des Überfallenen sofort mit einer Schusswaffe in der Hand auf den Verkaufstresen zu. Auf diesen legte er eine Tüte. Dann befahl er dem Inhaber mit gezückter Waffe, Bargeld hineinzufüllen. 

So leicht ließ sich der Kioskbetreiber allerdings nicht einschüchtern. Er stand energisch auf – und sofort nahm der Täter Reißaus, flüchtete aus dem Kiosk über die Preußische Straße in Richtung Westen und bog anschließend in den Alten Postweg ab.

Der verhinderte Räuber wird wie folgt beschrieben: schlank, ca. 20 Jahre alt, dunkle kurze Haare und vermutlich Südländer, sprach mit arabischem Akzent. Bekleidet war er mit einem schwarzen Adidas-Pullover mit je einem grauen Streifen an den Ärmeln, einer schwarzen Hose und schwarzen Schuhen mit einer weißen Sohle. Den Pullover hatte er sich während der Tat über den unteren Teil seines Gesichts gezogen.

Zeugen werden gebeten, sich an den Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 zu wenden.

Kommentieren