Rundblick-Unna » Betreiber verspricht: Laternen-Totalausfall wie Mittwochnacht gibt es kein zweites Mal

Betreiber verspricht: Laternen-Totalausfall wie Mittwochnacht gibt es kein zweites Mal

Stockfinster war´s Mittwochnacht urplötzlich im halben Ruhrgebiet, inklusive Unna und fast dem gesamten Kreis. Wir berichteten. Heute versprach der überregionale Stromnetzbetreiber Westnetz, dass das nie wieder vorkommen wird – dass auf einen Schlag sämtliche Straßenlaternen wegen einer defekten Sicherung erlöschen.

Westnetz hat seine Sicherheitsmaßnahmen entsprechend verbessert. Das Rundsteuerungsgerät in Arnsberg – gerade mal etwas größer als ein Handy – hatte einen internen Stromausfall. Und die Sicherungsbatterie, die solche Ausfälle überbrücken soll, reagierte nicht schnell genug. Jetzt sei die Sicherung schärfer geschaltet, teilte Westnetz mit.

Die schlagartige Finsternis hatte auch unsere Leser auf Trab gebracht und in den sozialen Netzwerken lebhafte – aber nicht panische, eher gespannt-amüsierte – Diskussion ausgelöst. Drei Stunden lang, von ca. 23.30 Uhr bis kurz vor 2 Uhr früh, waren die Laternen in großen Teilen des östlichen Ruhrgebietes sowie des Münsterlandes dunkel geblieben.

Kommentare (6)

Kommentieren