Rundblick-Unna » Berührend: Pfandflaschensammler (88) gab gefundenen Schmuck sofort bei Unnaer Polizei ab

Berührend: Pfandflaschensammler (88) gab gefundenen Schmuck sofort bei Unnaer Polizei ab

Was für eine schöne und berührende Geschichte! Stefan Seite aus Unna möchte uns daran teilhaben lassen. Hier ist sein Erlebnis vom heutigen Donnerstag:

„Geschehen heute in Unna.

Als ich an der Waschanlage an der Massener Straße mein Auto wusch, fiel mir ein älterer Herr auf, der in der Mülltonne nach Pfandflaschen suchte.
Ich ging zu ihm und drückte ihm mein restliches Kleingeld im die Hand. Er bedankte sich herzlich und wir kamen ins Gespräch.

Stolze 88 Jahre alt und alles an Krankheiten hinter sich, die einer so haben kann. Vor wenigen Jahren hat ihn dann auch noch nach 16 Jahren sein vierbeiniger Begleiter verlassen.

Dann griff er in seinen Jutebeutel und holte eine Schachtel raus. In dieser Schachtel lauter Schmuck. Neben Modeschmuck auch ein wertvoller Ring und mehrere Ketten. Ich fragte ihn warum er denn mit so viel Schmuck rumläuft. Er erzählte mir, dass er die Schachtel gestern Abend hier gefunden hat.

Wir waren uns ziemlich schnell einig, dass das die Beute aus einem Einbruch ist. Wir beschlossen,  die „Beute“ bei der Polizei abzugeben.

Ich war absolut berührt. Ein 88 jähriger Mann findet beim Pfandflaschen sammeln, Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro und bittet mich diesen bei der Polizei abzugeben!

Absolut ehrenhaft! Es gibt halt doch noch ehrliche Menschen auf der Welt. Ich hoffe, dass der Schmuck seinen Eigentümer wieder findet! Einfach toll!“

Kommentare (10)

  • Helmut Brune

    |

    So Schön kann es sein, wenn die Habgier nicht mitspielt. Tolle Geschichte.

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Ganz viel Anteilnahme gibt es bei unserer Facebook-Community

    Rundblick Unna Bittere Armut im so reichen Land. Dieser Senior ist nicht allein: http://rundblick-unna.de/im-muell-verschaemt-nach…/
    Rundblick-Unna » Im Müll verschämt nach Pfandflaschen wühlen… weil der…
    rundblick-unna.de

    Susanne Appelstiel Sowas tut mir sehr leid. Das kann man nicht verstehen. Wo sind da die Politiker?! Aber das war schon immer so- die Armen geben ihr lrtztes Hemd 😓

    Sabrina Kremser Wäre ja schön wenn der Herr noch ein kleinen Finderlohn kriegen würde, wenn man den Besitzer ausfindig gemacht hat.

    Ich kenne ihn auch. Er war immer mit seinem treuen Begleiter unterwegs!! Jetzt alleine😔

    Stefan Seite Das Problem ist, dass es sich wahrscheinlich um Diebesgut handelt. Somit ist er kein Finder, sondern Zeuge… Aber ich hoffe, dass der ursprüngliche Eigentümer sich erkenntlich zeigt- falls er gefunden wird.

    Sabrina Kremser
    Das wäre doch schön

    Brina Milomaus Die ärmsten sind doch die ehrlichsten und ohne Habgier geprägt.Sie Leben nur mit dem nötigsten auch wenn sie die Chance auf mehr bekommen.Ein reicher Mensch kann nie genug bekommen…will immer noch mehr und mehr 😠 verkehrte Welt !
    Ehrenhafter Mann…Daumen hoch 🖒🖒🖒

    Marion Villett-Krohn Stefan Seite, zur richtigen Zeit am richtigen Platz, sollte wohl so sein 😃 hoffe der ältere Herr bekommt für seine Ehrlichkeit auch was dafür wenn man die Besitzer gefunden hat…….Alles Gute für Ihn 🍀🍀🍀

    Nicole V SchliSchla Mit 88 Jahre noch im Müll nach Pfandflaschen wühlen, wie traurig ist das denn. Kann man dem armen Kerl nicht irgendwie helfen? Bin schockiert!

    Brigitte Habermann In unserem so super reichem Land sollte niemand Pfandflaschen in dem Alter sammeln müssen! Einfach traurig und armselig!

    Katja Mette Die am wenigsten haben sind am ehesten bereit zu teilen und helfen. ❤😓

    Britta Wobser Hoffentlich bekommt er eine dicke Belohnung falls der Schmuck dem Besitzer zugeordnet werden kann.

    Kati El Ghoul
    Ich kenne ihn auch.

    Sonja Lisa Schröder
    Traurig und rührend zugleich ❤

    Dennis Wohlgemuth
    Super🤗

    Susanne Appelstiel
    Super👍👏👏👏

    Ulla RadmacherSuper

    Christiane Kramer Ich fahre oft tagelang mein Leergut im Auto spazieren (ich hasse dieses Leergut)… Wenn ich jemanden sehe, so wie gestern, der in Abfalleimern nach Leergut sucht, gebe ich diesem Menschen mein Leergut immer gerne. Die Dankbarkeit die ich dafür immer erhalte ist mir so viel mehr wert, als der Wert des Leergutes. Es erschüttert mich das es in diesem Land Menschen geben muss, die auf Flaschenpfand angewiesen sind – und vielleicht gehören wir morgen auch dazu und freuen uns, wenn uns einer eine leere Flasche schenkt.

    Moni Leyh-Vittinghoff Vielleicht sollte mal jemand der ihn kennt mit ihm zum Amt gehen. Es kann ja sein, das er aufstocken muss und es gar nicht weiß. Oder aber er weiß es und möchte nicht betteln(diese Aussage kommt oft von älteren Menschen.

    Christina Boelke
    Also ich kenne jemand der hat gute Rente und seine Frau auch.Und er sammelt trotzdem Flaschen hab ich ihn paarmal gesehn dabei ..damit hat er wohl sein neuers Auto gekauft😀😀kein Witz.

    Antworten

  • Charly H.

    |

    Mit der Überschrift *er gab den Schmuck SOFORT bei der Polizei ab* lässt sich die Schilderung der Geschichte eher nicht so wirklich in Einklang bringen. Besagter Stefan Seite aus Unna hat den Mann dazu überredet, den am Vorabend gefundenen Schmuck abzugeben, nach dem man sich ZIEMLICH schnell einig war, dass es sich um Beute aus einem Einbruch handelt. Ein wahrer Detektiv! Aber hat nun er (Stefan Seite), oder beide den Schmuck abgegeben? Und vielleicht war der ältere Herr auch etwas verwirrt?

    Also mal ganz ehrlich, ich verstehe nicht, was der Autor dieser Geschichte damit aussagen möchte! Denn nicht der ältere Mann sondern er – (der großzügige Kleingeldspender), ist ja dann eigentlich der Held des Tages, weil er den Flaschensammler ja geläutert hat – oder?

    Antworten

    • Stefan

      |

      Warum habe ich nur mit einem solchen Kommentar gerechnet. Ich bin übrigens der „besagte Stefan Seite“, „großzügiger Kleingeldspender“ und „wahrer Detektiv“. Ich denke so zynische Kommentare können Sie sich sparen. Nein, ich habe ihn nicht überredet. Und es war keine Detetivarbeit, sondern lediglich eine durchaus berechtigte Ahnung. Und als ich diese Ahnung geäußert habe, stimmte der ältere Herr zu und ich bot ihm an den Schmuck zur Polizei zu bringen. Nach Ihrem Kommentar bin ich mir sicher, dass Sie den Schmuck direkt vertickt hätten. Warum gibt es eigentlich immer Menschen, die überall etwas Schlechtes vermuten. Sucht ihr danach?!?

      Antworten

      • Redaktion Rundblick-Unna.de

        |

        Danke, Stefan Seite, der letzte Satz spricht uns aus der Seele.

        Antworten

        • Fredix

          |

          Auch wenn Charly H.’s Kommentar hinaus Schießstand – Fakt ist: die Überschrift passt nicht zum eigentlichen Inhalt. Sofort heißt unverzüglich, und davon kann hier nicht die Rede sein. Schade, dass hier scheinbar nun auch Clickbaiting Einzug hält.

          Antworten

          • Redaktion Rundblick-Unna.de

            |

            Das würde implizieren, dass wir an Clicks Kohle verdienen, das tun wir NICHT. Muss uns auch wirklich keiner lesen – und Nurüberschriftenleser dürfen gern direkt ein Häuschen weiterziehen.

            Antworten

  • Kenvelo

    |

    „berührend“ ist an dieser Geschichte absolut nichts. Zudem kann ich mich dem Kommentar von Charly H. voll und ganz abschließen und nebenbei noch hinzufügen, dass besagter Stefan Seite auch ein ausgesprochener Schmuck Kenner sein muss, wenn er sofort erkennt dass es sich um etwas Wertvolles handellt und sogar beziffern kann, dass es mehrere hundert Euro wert war. Respekt!

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Zwei Antworten über Facebook:

      Christiane Kramer …dann hoffe ich mal für Franz, dass er niemals im Leben darauf angewiesen sein muss, vom Flaschenpfand seinen Mindestbedarf für Essen und Trinken finanzieren zu müssen. Es ist unglaublich das es Leute gibt, die Armut immer wieder mit noch mehr Armut vergleichen. Es gibt auch Reiche und reichere. Sorry, aber für Menschen mit der Einstellung von Franz kann ich kein Mitleid haben – nur Unverständnis.
      Gefällt mir · Antworten · Nachricht senden · 5 · 6 Std.

      Claudia Adolf Sehe ich genau so Christiane Kramer.Der alte Herr ist wenigstens so ehrlich gewesen,und hat den Schmuck abgegeben.Respekt vor solchen Menschen.

      Antworten

  • Benjamin Wagner.

    |

    Die sch***** polliker lassen uns Hängen

    Antworten

Kommentieren