Rundblick-Unna » Bei Kfz-Steuerfragen endlos in der Warteschleife: Hauptzollamt empfiehlt den Schriftweg

Bei Kfz-Steuerfragen endlos in der Warteschleife: Hauptzollamt empfiehlt den Schriftweg

Entweder ist dauerbesetzt, oder man dreht Endlosrunden in der Warteschleife. Für viele Autofahrer aus dem Kreis Unna ist es weiterhin schwer bis unmöglich, Anfragen zur Kfz-Steuer an den Mann oder die Frau zu bringen. Dafür müssen sie sich seit vorigem Jahr ans Hauptzollamt in Dortmund wenden. Und das klappt weiterhin nicht, berichten uns genervte Fahrzeughalter.

Die Zulassungsstelle im Kreishaus kann definitiv überhaupt nicht weiterhelfen. Schon in den Herbstferien wies Fachbereichsleiter Günter Sparbrod nachdrücklich auf die Zuständigkeit in Kfz-Steuerfragen hin. Sie ist von den Finanz- an die Zollämter übergegangen. Und das für Unna und das Kreisgebiet zuständige Zollamt befindet sich in Dortmund-Wickede. Weil der Andrang dort gerade zu Jahresbeginn immens ist, empfiehlt das Hauptzollamt, Anfragen schriftlich zu stellen: per E-Mail, Fax oder traditionell auf dem Postweg.

Die Mitarbeiter dort klären auch spezielle Fragen zu den Kraftfahrzeugsteuerbescheiden, zu Vergünstigungen oder Befreiungen von der Kraftfahrzeugsteuer, zu Höhe, Fälligkeit, Zahlungsweise und sonstigen Anliegen.

Hauptzollamt: Kronenburgallee 7, 44139 Dortmund

Telefon: 0231 9571-0 ODER 0231 / 92 71 25-80

Fax: 0231 9571-1999 ODER 0231 / 92 71 25-85

E-Mail: poststelle.hza-dortmund@zoll.bund.de ODER  kraftst.dortmund@zado.bfinv.de

 

Zollamt Ost: Giselherstraße 16, 44319 Dortmund-Wickede

Telefon: 0231 229285-0,  Fax: 0231 229285-10

E-Mail: poststelle.za-dortmund-ost@zoll.bund.de

 

Kommentieren