Rundblick-Unna » Bedröhnt aufs Abstellgleis: Unnaer (22) schlafend in Bahnwaggon mit Hasch in der Tasche erwischt

Bedröhnt aufs Abstellgleis: Unnaer (22) schlafend in Bahnwaggon mit Hasch in der Tasche erwischt

„Im Rausch bis in die Abstellgruppe?“, titelt die Bundespolizei diese Meldung über einen 22 Jährigen Unnaer: Der schlief heute früh ohne Ausweis, ohne Fahrkarte, dafür mit Haschisch in der Tasche tief und fest in einem abgestellten Zug in Haltern am See. Geweckt wurde er von der Polizei. Dumm gelaufen.

Gegen 02:00 Uhr entdeckten Bahnmitarbeiter den Schlafenden auf einem Bahngelände in Haltern. Die Polizei fragte den rüde Geweckten nach seinem Ausweis – Fehlanzeige. Dafür fanden sich in der Hosentasche des 22 Jährigen 2 Gramm Marihuana. Der Unnaer gestand, er sei in Wuppertal in den Zug gestiegen und kurz vor Haltern eingeschlafen.

Der 22 Jährige ist wegen zahlreicher Gewalt- und Drogendelikte polizeibekannt. Jetzt hat er das nächste Ermittlungsverfahren wegen seines neuesten Drogendelikts am Hals.

Kommentare (1)

  • Psy Brina Kush via Facebook

    |

    Uhh wow.. 2g Gras…😱 wie schrecklich. Die sollten sich lieber um seine Gewaltdelikte kümmer, wenn er nochmal auffällig wird. 😑

    Antworten

Kommentieren