Rundblick-Unna » Bankräuber von Unna und Bergkamen ist derselbe – und wird bundesweit gesucht: Bisher 17 Taten verübt – Soko „Brille“ ermittelt

Bankräuber von Unna und Bergkamen ist derselbe – und wird bundesweit gesucht: Bisher 17 Taten verübt – Soko „Brille“ ermittelt

Der Bankräuber, der am 19. November die Volksbank in der Gartenvorstadt überfiel, hat am 1. April auch den Sparkassenüberfall in der Bergkamener City begangen – und 15 weitere Bankinstitute in ganz Deutschland beraubt. Eine Sonderkommission fahndet deutschlandweit nach ihm.

„Deutschlands fleißigster Bankräuber“ titelte die Ruhrgebietsausgabe der BILD.de heute. Tatsächlich hat der Räuber nach Angaben der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss seit Oktober vorigen Jahres 17 bewaffnete Banküberfälle begangen. Der in Unna war der vierte, der Sparkassenüberfall in Bergkamen die Nummer 14. Erbeutet hat der Unbekannte bisher mehrere 10 000 Euro,  für seine Ergreifung sind inzwischen 29 000 Euro Belohnung ausgesetzt.

Entsprechend der Vielzahl an Überfällen kursieren mittlerweile auch reichlich Fahndungsfotos aus Überwachungskameras durch die Medien; unser Bild oben zeigt das Foto, das bei dem Überfall der Unnaer Volksbank am 19. November aufgenommen wurde. Beim Vergleichen der Bilder wird klar, dass es sich stets um denselben Mann handelt. Da ein markantes Erkennungszeichen des Räubers seine Brille ist, wurde die eingesetzte Ermittlungskommission praktischerweise „Soko Brille“ getauft.

Seine Masche ist stets dieselbe: Grundsätzlich betritt der Mann (1,70 bis 1,75 Meter groß, 20 bis 35 Jahre) vormittags die Banken. Der Volksbanküberfall in der Gartenvorstadt passierte um die Mittagszeit. Mit Kappen oder auch mal einer Perücke ist der Räuber meist unauffällig maskiert.

Mit leiser Stimme verlangt er Geld und zückt dann – um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen – eine schwarze Waffe. Oft bemerken andere Bankangestellte und Kunden nichts von dem laufenden Überfall.

Nach dem Raub auf die Volksbank im Unnaer Süden war kurz darauf das Bild aus der Überwachungskamera für die Fahndung freigegeben. Viele Rundblickleser wunderten sich, wieso der Ganove trotz seiner recht guten Erkennbarkeit auf dem Bild bisher nicht gefasst wurde. Jetzt wird klar, warum. Dieser Mann ist ein eiskalter Profi.

Insgesamt legen die Ermittler dem Serien-Bankräuber diese Taten zu Last:

1. Mittwoch, 8.10.2014, gegen 15 Uhr in Weener

2. Mittwoch, 15.10.2014, gegen 10.45 Uhr in Wallerfangen-Ittersdorf

3. Mittwoch, 29.10.2014, gegen 11 Uhr, in Twist

4. Mittwoch, 19.11.2014, gegen 12.20 Uhr, in Unna

5. Dienstag, 25.11.2014, gegen 12.15 Uhr, in Mayen

6. Mittwoch, 17.12.2014, gegen 9 Uhr, in Neuss

7. Freitag, 19.12.2014, gegen 11.10 Uhr, in Rommerskirchen

8. Montag, 12.1.2015, gegen 9.20 Uhr, in Warburg-Ossendorf

9. Montag, 19.1.2015, gegen 11 Uhr, in Nettetal-Schaag

10. Mittwoch, 21.1.2015, gegen 11.45 Uhr, in Willich-Neersen

11. Donnerstag, 22.1.2015, gegen 14.40 Uhr, in Mönchengladbach

12. Montag, 09.2.201, gegen 9.30 Uhr, in Wuppertal

13. Donnerstag, 12.3.2015, gegen 9.40 Uhr, in Heinsberg-Kleingladbach

14. Mittwoch, 1.4.2015, gegen 10.12 Uhr, in Bergkamen

15. Donnerstag, 5.3.2015, gegen 9.12 Uhr, in Nentershausen

16. Mittwoch, 8.4.2015, gegen 11.30 Uhr, in Viersen

17. Mittwoch, 8.4.2015, gegen 14.30 Uhr, in Mönchengladbach

Hinweise an jede Polizeidienststelle.

 

Kommentare (7)

  • Helmut Brune

    |

    Na, jetzt, wo er so „Berühmt“ ist, wird er doch wohl schnell gefasst werden.

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Hoffentlich wird Er schnell gefasst! Manche sind schneller als die Polizei!

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Und wie kann man sich so Doof einstellen! Oder braucht man sich gar nicht mehr zu verstecken wenn man in Deutschland Straftaten verübt! Das hat sich wahrscheinlich rumgesprochen! Sonst gäbe es nicht so viel Straftaten! Die armen Jungs, die haben doch schon mal von der Eltern ein paar Schläge bekommen! Die übliche Ausreden! Schade da Bauzen nicht mehr existiert! Das wäre richtige Knast für Verbrecher! Nicht so Edel wie in Werl! Da werden Die richtig verwöhnt und zu grösseren Verbrechern erzogen! Wer hat Tag der offenen Tür dass Knast besucht, der weiss das genau und stimmt mir zu!

    Antworten

  • Mario Reiß via Facebook

    |

    Der Typ wurde vor paar Monaten auch bei Aktenzeichen XY gezeigt. Bzw der ganze Fall..

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Bis zur ersten Million dürfte das aber noch ein mühsames Geschäft werden…

    Antworten

Kommentieren