Rundblick-Unna » Tankstellenräuber gingen brutal gegen 19Jährige vor – Schockierte junge Frau bisher kaum vernehmungsfähig

Tankstellenräuber gingen brutal gegen 19Jährige vor – Schockierte junge Frau bisher kaum vernehmungsfähig

Für eine geringe Summe Bargeld und ein paar Zigarettenstangen gingen zwei Tankstellenräuber in Dortmund-Hörde gestern Abend brutal gegen eine 19Jährige vor.

Die junge Angestellte schloss um 21.42 Uhr gerade die Tür zum Verkaufsraum ab, als zwei unbekannte Männer sie plötzlich laut anbrüllten und ihr den Mund zuhielten. Die Räuber drängten die junge Frau, die Todesängste ausstand, zurück in den Shop. Dort zwangen sie die 19Jährige, sich bäuchlings auf den Boden zu legen; einer der beiden setzte sich auf ihren Rücken und hielt ihre Hände gepackt. Der andere schaute sich währenddessen in der Tankstelle nach Beute um und wurde fündig. Mit Geld (ein niedriger dreistelliger Betrag) und einer unbekannten Zahl an Zigarettenstangen rannten die Räuber in Richtung Phönixsee davon.

Die junge Angestellte beschrieb beide Täter als nicht deutschsprachig. Nähere Angaben konnte die junge Frau zunächst nicht machen; sie war beim Eintreffen der Polizei noch vollkommen geschockt und nicht vernehmungsfähig.

Bilder aus der Überwachungskamera werden derzeit noch ausgewertet und (hoffentlich) zeitnah zur Veröffentlichtung zur Verfügung gestellt. Eine Erstfahndung am Abend verlief ergebnislos.

Hinweise von Zeugen werden entgegengenommen unter der Rufnummer der Kriminalwache des Polizeipräsidiums Dortmund, 0231 – 132 7441.

Kommentare (1)

Kommentieren