Rundblick-Unna » Bankenethik auch bei der Sparkasse? Grüne rufen Institut UnnaKamen zum „Fasten“ auf

Bankenethik auch bei der Sparkasse? Grüne rufen Institut UnnaKamen zum „Fasten“ auf

Sieben Wochen ohne. Wieso nur sieben Wochen?

Alfred Buß

Präses i.R. Alfred Buß.

In seinem „Wort zum Sonntag“ am 21. Februar hat der frühere Präses Alfred Buß (im Bild) die Banken zum nachhaltigen Fasten aufgefordert. Er stellte die Frage: „Kann eine Bank fasten?“ Und gab auch gleich die Antwort: „Ja, sie kann! Sie kann verbindlich und überprüfbar jegliche Geschäfte ausschließen, bei der Drogen, Rüstungsgüter, Kinderarbeit, Menschenrechtsverletzung, Regenwaldrodung u.v.m. im Spiel sind. Es gibt genügend ethische Maßstäbe und Nachhaltigkeitsfilter. Eine Bank muss sie nur anwenden und das nicht nur zur Fastenzeit.“

Die Unnaer Grünen schließen sich dem Aufruf des ehem. Präses an und ruft die Sparkasse UnnaKamen zum nachhaltigen Fasten auf. „Eine Veröffentlichung von ,sauberen` Sparkassen-Angeboten für Unnas Bürger wäre ein erster wichtiger Schritt“, fordert Fraktionschefin Charlotte Kunert. Die Sparkasse veröffentlichte erst in dieser Woche eine sehr zufriedenstellende Jahresbilanz 2014 (wir berichteten).

 

Kommentare (1)

Kommentieren