Rundblick-Unna » Autobahnsperrungen wegen Großbrand in Witten – Feuerwehren löschen seit Stunden mit Mann und Maus

Autobahnsperrungen wegen Großbrand in Witten – Feuerwehren löschen seit Stunden mit Mann und Maus

Die Feuerwehren löschen mit Mann und Maus seit heute Mittag – wie lange noch, ist vollkommen unabsehbar. Ein Großbrand bei einem Automobilzulieferer in Witten-Annen hat weiträumige Folgen für den gesamten Umkreis: Wie der WDR soeben meldet, sind die umliegenden Autobahnen A 44 und A 45 derzeit gesperrt, da sich die schwarze Rauchwolke – die kilometerweit zu sehen ist – großflächig ausbreitet. Die Stadt Witten hat Stadtalarm ausgelöst.

Das bedeutet, dass sämtliche verfügbaren Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten helfen müssen. Die Halle gilt als einsturzgefährdet, deswegen müssen die Wehrleute versuchen, den Brand von außen unter Kontrolle zu bekommen. Besonders heikel: In der Lagerhalle, die buchstäblich lichterloh in Flammen steht, sollen sich Fässer mit 20.000 Litern Öl befinden.

Bisher wurde laut Polizeimeldungen niemand verletzt. Die Anwohner sind jedoch wegen der starken Qualmentwicklung dringend angehalten, alle Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Wer die Möglichkeit hat, sollte das Gewerbegebiet mitsamt den umliegenden Autobahnen für den Rest des Abends weiträumig umfahren. 

Kommentare (2)

Kommentieren