Rundblick-Unna » Aus für Anne-Frank-Realschule: Großes Bedauern sowie Skepsis bei allen anderen Schulen

Aus für Anne-Frank-Realschule: Großes Bedauern sowie Skepsis bei allen anderen Schulen

Das Aus für die Anne-Frank-Realschule (Bericht über den Beschluss hier auf Rundblick) stößt auf großes Bedauern bei allen anderen Schulen der Kreisstadt – sowohl bei Gymnasien, Gesamtschulen und der Hellweg-Realschule Massen wie auch bei den Grundschulen.

Sie alle gaben zur Fortschreibung des Schulentwicklungsplans – mit nur noch einer Realschule als Kernpunkt – schriftliche Stellungnahmen ab.

Falkschule

„Eltern lieber die AFR empfohlen als die Hellweg-Realschule Massen“: Klare Worte aus der Falkschule in der Innenstadt.

Das klarste und ausführlichste Statement kommt von der Falkschule. Rektorin Andrea Hessel stellt für den Eilausschuss der Innenstadtgrundschule dezidiert fest:

„Unsere Erfahrung zeigt, dass der Standort der AFR von den Eltern der Falkschule gegenüber dem Standort einer Realschule in Massen bevorzugt wurde.“ Zwischen der Falk- und der Anne-Frank-Schule habe eine „langjährige harmonische Zusammenarbeit“ bestanden. Die Falkschulkinder des 4. Jahrgangs hätten vor allem auch immer gerne an den naturwissenschaftlich geprägten ‚“Nawi-Tagen“ der AFR teilgenommen.

Dass die Königsborner Realschule den Viertklässlereltern gern empfohlen worden sei, unterstreichen auch alle anderen Grundschulkonferenzen; wobei die Massener Sonnenschule natürlich auch ihre Freude darüber deutlich macht, dass „ihr“ Realschulstandort erhalten bleibt.

Grilloschule

„Königsborner Eltern verlieren wohnortnahes Schulangebot!: Großes Bedauern aus der Grilloschule am Dahlienweg.

Umso betroffener sind die Grundschulen in Königsborn vom Ende wiederum „ihrer“ Realschule. „Die Familien in Königsborn verlieren ein wohnortnahes Schulangebot“, bedauert die Grilloschule das Ende ihres „langfristigen und zuverlässigen Kooperationspartners“.

Schule Am Friedrichsborn

Skepsis, ob Massen als Standort angenommen wird, kommt aus der Grundschule Am Friedrichborn.

Skeptisch bezüglich des Erfolgs nur noch einer einzigen Realschule im Unnaer Westen äußert sich auch die Schulkonferenz der Schule Am Friedrichsborn. „Da die Anne-Frank-Schule im Schulzentrum Nord eingebunden ist, verliert der Standort eine von unseren Schülern gut angenommene Schulform“, heißt es in der Stellungnahme der Königsborner Grundschule. „Es wird sich in Zukunft herausstellen, ob die Realschule in Massen aufgrund der Entfernung von unseren Eltern analog der Grundschulempfehlung gewählt wird.“

 

Kommentieren