Rundblick-Unna » Augen auf, Tasche zu – Langfinger gehen um

Augen auf, Tasche zu – Langfinger gehen um

Im Getümmel auf dem Wochenmarkt einmal kurz abgelenkt durch einen netten Plausch mit der Gemüsefrau – und zack, ist das Portemonnaie geklaut, von irgend einem kriminellen Element aus der Tasche gefingert. Da Gelegenheit Diebe macht, startet die Polizei in dieser Woche eine konzertierte Aufklärungsoffensive.

Dabei die gute Nachricht zum Wochenstart: Nein, im Kreis Unna ist die Zahl der Taschendiebe nicht auffällig gestiegen. Und doch beteiligt sich die Kreispolizeibehörde an der ersten landesweiten Aktionswoche gegen Taschendiebstahl; wohl auch, weil daran alle Polizeibehörden in NRW teilnehmen. „Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs“ ist der Slogan der Kampagne, die am Samstag mit einem Infostand bei Holz Beese in Unna begann und bis Samstag durch verschiedene Städte des Kreisgebiets tourt.

Steigende Fallzahlen machen der Polizei landesweit zu schaffen; der Kreis Unna kann da noch als vergleichsweise sicher gelten, hier wurden im vergangenen Jahr 437 Taschendiebstähle angezeigt, acht mehr als 2012. Nur etwas mehr als fünf Prozent der Taten konnten aufgeklärt werden – für die Opfer eine ernüchternde Botschaft, obgleich die Aufklärungsquote um ein Prozent stieg. Die Zahlen beziehen sich auf den Bereich der Kreispolizeibehörde Unna, die alle Kreiskommunen außer Lünen umfasst.

Im ersten Halbjahr 2014 stagnierten die Fallzahlen auf gleichem Niveau: Am häufigsten schlugen Taschendiebe im März (46 Taten) und im Januar zu (45 Fälle). „Es besteht ein erhöhter Aufklärungsbedarf bei der Bevölkerung“, stellt die Polizei fest. Dabei muss man wissen, wie Taschendiebe vorgehen. „Sie bedienen sich verschiedener effektiver Tricks, um die Unachtsamkeit ihrer Opfer auszunutzen“, weiß die Polizei. „Viele Taschendiebe betreiben ihre Taten professionell, sie bestreiten damit ihren Lebensunterhalt.“ Häufig gehen mehrere Täter arbeitsteilig vor.

Die Polizei arbeitet in der Kampagnewoche sowohl offen als auch mit verdeckten Ermittlern. Zivile Einsatzkräfte beobachten unauffällig örtliche Brennpunkte. Uniformierte Kollegen gehen gleichzeitig offen gegen Taschendiebe vor. Die Schwerpunktorte der Kreispolizeibehörde Unna:

– Heute, Montag: 10 bis 12 Uhr Schwerte, Volksbank, 13 bis 15 Uhr Schwerte, Sparkasse: Infostand rund um Taschendiebstahl sowie zum Thema

„Klau-Kids“/ Abzocke am Geldautomaten. 13 Uhr: Infoveranstaltung in der

Verbraucherzentrale Kamen.

Dienstag, 30. 9., 10 bis 12 Uhr: Infostand in Kamen, Fußgängerzone/ Wochenmarkt, 15 Uhr: Infoveranstaltung in Fröndenberg, „Allee Cafe“.

Mittwoch, 1.10.: ganztägig (ab 9 Uhr): Kreisseniorentag in der Stadthalle Unna

Donnerstag, 2. 10.: 10 bis 12 Uhr Infostand in der Schwerter Commerzbank und um 13 Uhr in der Verbraucherzentrale.

Alle Infos und Termine auch unter www.unna.polizei.nrw.de.

 

Kommentieren