Rundblick-Unna » Anwohnerklage erfolgreich: Stadt schränkt Abgabezeiten am einzigen Papiercontainerstandort stark ein

Anwohnerklage erfolgreich: Stadt schränkt Abgabezeiten am einzigen Papiercontainerstandort stark ein

Samstags und sonntags kein Altapier-Einwurf mehr in den Containern an der Viktoriastraße. Und damit niemand erst in Versuchung gerät, schleppt die Stadt die Sammelbehälter künftig freitagnachmittags vom Platz und stellt sie erst für Montagfrüh wieder hin. Das alles gilt bereits ab Freitag (30. 1.), weil ein Anwohner erfolgreich vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen geklagt hat.

Der Sammelstandort an der Viktoriastraße ist der einzige stadtweit, an dem die Bürger – ergänzend zu ihren Blauen Tonnen – zusätzlich größere Mengen an Altpapier loswerden können.

Das haben sie bislang auch lebhaft getan. Mit dem unwillkommenen Nebeneffekt von Missbrauch, kritisieren die Stadtbetriebe. Denn der starke Publikumsverkehr auf dem Containervorplatz ging leider auch mit ordnungswidrigem Verhalten einher: Da verkam der Sammelstandort zusehens zur illegalen Müllabladestelle. Oder / und es wurden (und werden) Pappkartons oder Berge von Altzeitungen einfach neben die Sammelbehälter gestellt oder einfach hingekippt, weil die Container gerade alle voll sind oder weil man / frau zu faul war, sein Altpapier sorgfältig in den Container zu schieben.

„Das alles führt insbesondere an Wochenenden für die Anwohner zu Belästigungen“, schreiben die Stadtbetriebe in ihrer Ankündigung für die neuen Abgabezeiten.

Der Standort soll beibehalten werden – da er bisher von den Bürgern gut angenommen wird und offenbar also sinnvoll ist. „Das Verwaltungsgericht hat in seinem Urteil die Situation für den Abgabezeitraum von Montag bis Freitag nicht in Frage gestellt“, erklären die Stadtbetriebe. „Handlungsbedarf ergibt sich jedoch für das Wochenende.“

Daher gelten als neue Abgabezeiten ab Freitag (30. 1.):

montags – donnerstags 07.00 Uhr – 20.00 Uhr

freitags 07.00 Uhr – 13.00 Uhr

an Werktagen vor Feiertagen 07.00 Uhr – 13.00 Uhr

an Samstagen, Sonn- und Feiertagen besteht keine Abgabemöglichkeit, da die Container freitags ab 13.00 Uhr bis montags 7.00 Uhr abgezogen werden.

Die Stadtbetriebe Unna bitten, die Einwurfzeiten mit Rücksicht auf die Anwohner zu beachten. Um potenzielle Missetäter von vornherein abzuschrecken, wird der Standort künftig mit einer Videokamera überwacht.

„Mit dieser Maßnahme werden die Vorgaben des Verwaltungsgerichts erfüllt, ohne größere bauliche Investitionen – Zaun und Schranke – tätigen zu müssen“, erklärt die Stadt ihre Maßnahme. „Das wäre unter dem Kosten-Nutzen-Aspekt fragwürdig erschienen“. Der mit der nun gefundenen Lösung verbundene Aufwand des Containerabziehens vor dem Wochenende halte sich in Grenzen, da der Betriebshof der Stadtbetriebe nur einen Steinwurf vom Standort entfernt liegt.

Für größere Mengen Papier und Kartons können die Bürger weiterhin überdies auch kostenlos den Servicehof an der Viktoriastraße ansteuern. Dessen Öffnungszeiten:

dienstags – donnerstags 11.00 – 16.00 Uhr

freitags 11.00 – 18.00 Uhr

samstags 08.00 – 13.00 Uhr

Sonntags, montags und an Feiertagen geschlossen.

Rückfragen beim Bereichsleiter Abfallwirtschaft, Herr Brüggemann, 02303 / 2003 -41.

Kommentare (1)

  • Markus

    |

    Rundblick Unna , Der öffentliche Dienst hat ja Freitag um 13 Uhr Wochenende! !Hat Sabine Krüger sicher nicht gewusst weil sie am Samstag eventuell bis 13 Uhr arbeiten muss!

    Antworten

Kommentieren