Rundblick-Unna » Anne Wiedeking ist Vertrauensperson beim TVE

Anne Wiedeking ist Vertrauensperson beim TVE

  Anne Wiedeking (M.) ist die neue TVE-Vertrauensperson. Sie wurde von der zweiten Vorsitzenden Katrin Grieper und Heide Vogt begrüßt. Foto: TV Eintracht Lünern/Stockum


Anne Wiedeking (M.) ist die neue TVE-Vertrauensperson. Sie wurde von der zweiten Vorsitzenden Katrin Grieper und Heide Vogt begrüßt. Foto: TV Eintracht Lünern/Stockum

Anne Wiedeking ist die Vertrauensperson des TV Eintracht Lünern/Stockum. Sie steht bereit, wenn sich im Verein Verdachtsmomente in Sachen sexuelle Übergriffe ergeben. „Wir hoffen ja, dass Frau Wiedeking nicht zum Einsatz kommt. Das ist wie eine Versicherung – man hat sie, aber hofft, dass man sie niemals braucht“ sagt die zweite Vorsitzende Katrin Grieper.

Körperliche Nähe ist beim Sport etwas Normales und Selbstverständliches, wodurch  Sportvereine einer permanenten Gefahr des sexuellen Übergriffs ausgesetzt sind. Oft stellt sich die Frage: Was ist noch normal und was ist schon ein sexueller Übergriff?

Schutz der Jugend ist dem TV Eintracht 1989 wichtig

Der TV „Eintracht“ 1898 Lünern/Stockum e.V. legt sehr großen Wert auf den Schutz der Jugend. Deswegen haben zum Beginn des neuen Jahres alle Übungsleiter, Abteilungsleiter und die Vorstandsmitglieder ein erweitertes Führungszeugnis vorgelegt.

Bisher habe es laut Katrin Grieper sexuelle Übergriffe beim TVE nicht gegeben. Aber die Berufung von Anne Wiedeking zur Vertrauensperson sei „der nächste konsequente Schritt“. So hat jeder eine Ansprechperson, wenn es zu Verdachtsmomenten kommt. Der Vorstand hat sich für eine außenstehende Person entschieden, da „eine gewisse Neutralität von Vorteil ist. Als Beratungslehrerin ist Annette Wiedeking die perfekte Verstärkung.“ Sie wird auf der Internetseite des Vereins als Vertrauensperson vorgestellt.

Die Vereinsmitglieder können sich persönlich aber auch anonym bei Anne Wiedeking melden. Alle Anliegen werden vertraulich behandelt! Weitere Schritte wird Annette Wiedeking im rechtlichen Rahmen nur im Einverständnis mit Ihrem Gesprächspartner ergreifen.

Kommentieren