Rundblick-Unna » Angriff auf Familie im Zug: Videoaufnahmen Fehlanzeige

Angriff auf Familie im Zug: Videoaufnahmen Fehlanzeige

Nach dem Angriff auf eine Schwerter Familie mit Kindern in einem Zug der RB53 am 8. April ist die Polizei nun ausschließlich auf Zeugenhinweise und die Aussagen der Opfer angewiesen. Denn die Videoaufnahmen, von denen sich die Bundespolizei Aufschlüsse über die Gewalttäter erhoffte, existieren nicht.

In der Regionalbahn 53 gebe es keine Kameras, teilte die Bahn jetzt auf Anfrage der RN Schwerte mit. Damit zerschlägt sich die Zuversicht der Bundespolizei, aufschlussreiches Material über die rüden Täter zu bekommen, die an jenem Samstagnachmittag im Zug von Schwerte nach Dortmund einen Familienvater verprügelten und sogar gegenüber dem 13 jährigen Sohn handgreiflich wurden, als dieser versuchte, seinem Vater zu helfen.

Ursache des Ausrasters war nach bisherigem Stand der Ermittlungen, dass die beiden Männer sich die kleinen Töchter der kosovarischen Familie auf den Schoß setzten. Dagegen schritt der Vater energisch ein – und wurde von den beiden Männern angegriffen.

Beide flüchtigen Täter, die am Haltepunkt Signal Iduna Park aus dem Zug stiegen, sind laut Auskunft des Bundespolizeisprechers gegenüber unserer Redaktion um die 20 Jahre alt, beide ca. 1,70 Meter groß; der eine trug eine weiße Hose und ein schwarzes Shirt, der andere eine graue Jeans und eine schwarze Strickjacke. Beide trugen schwarze Base Caps. Zu einem möglichen Migrationshintergrund gaben andere Bahnpassagiere an, die Männer hätten sich „auf Pakistanisch unterhalten“ (gemeint ist Urdu.)

ZEUGENHINWEISE bitte an die kostenlose Hotline der Bundespolizei: 0800 6 888 000

Kommentare (5)

  • frank

    |

    ?und im gesamten idunapark gibt’s es keine kameras?
    Dann bitte flugblätter mit phantombild verteilen!
    Da waren doch mehr DBkunden im wagon!
    Oder warten bis der nächste dran ist?
    Also bianca na dann mal los, wenn sie diese Täter dingfest machen, wähle ich sie im Mai!

    Antworten

  • fürst

    |

    Mist. Ärgerlich, daß es keine Aufnahmen gibt.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Mist ist der richtige Ausdruck.

      Antworten

  • Mike

    |

    11Tage um festzustellen es gibt keine Kameras ? Stolze Leistung

    Antworten

    • Wierumer

      |

      ist keine „stolze Leistung“ bei der Bahn sondern normaler Alltag.

      Antworten

Kommentieren