Rundblick-Unna » Angeradelt auf salzigen Spuren: Westfälische Salzroute wird eröffnet

Angeradelt auf salzigen Spuren: Westfälische Salzroute wird eröffnet

Aufgesattelt und auf geht´s auf die Salzroute! Eine Gruppe Pedalritter machte sich am heutigen Sonntagmorgen im wetterfesten Radlerdress am Startpunkt Friedrichsborn auf die Piste. Anradeln auf der Westfälischen Salzroute ist angesagt. Heute wird die insgesamt 77 km lange Strecke in Bad Sassendorf offiziell eröffnet.

Salzproduktion und Salzhandel haben die Entwicklung vieler Orte in der Hellwegregion geprägt und eine Vielzahl kulturhistorischer und industriegeschichtlicher Zeugnisse hinterlassen. Vom Kurpark in Königsborn bis zum Kütfelsen in Salzkotten gibt es noch heute entlang des Hellwegs rund ums Thema Salz viel zu sehen.

Grundlage dafür sind die salzhaltigen Quellen. Mit der Verwendung der Sole für die Gesundheit entstanden ab dem 19. Jahrhundert die drei Heilbäder im heutigen Kreis Soest. Den Spuren dieser Geschichte folgt nun die neue Route entlang des Hellwegs.

Um 13 Uhr beginnt die offizielle Eröffnungsfeier auf dem Hof Haulle in Bad Sassendorf. Grußworte spricht dort unter anderem Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann. Mit dabei sind auch die Vertreter der sechs weiteren Partnerstädte: Unna, Werl, Soest, Bad Westernkotten, Bad Waldliesborn und Salzkotten. Denn die Westfälische Salzroute“ ist das Ergebnis der Netzwerk-Arbeit im Rahmen des Regionale Südwestfalen-Projekts Salzwelten am Hellweg“.

Der Hellweg ist eine historische Salzregion. Grundlage der hiesigen Tradition von Salzproduktion und Salzhandel ist das stark salzhaltige Grundwasser, das in den kreidezeitlichen Kalksteinschichten des Münsterländer Beckens lagert und an seinem südlichen Rand zutage tritt. Es wird entlang des Hellweges zwischen Königsborn und Salzkotten seit mehr als 2000 Jahren genutzt, weshalb die Salzproduktion als die älteste Industrie Westfalens“ gilt.

Schon in der Eisenzeit begann die Salzgewinnung in Werl. In Soest existierte vom 6. bis 10. Jahrhundert eine Saline, die zusammen mit der Saline in Bad Sassendorf die Grundlage für den Reichtum der Hansestadt Soest im Mittelalter bildete.

 

Kommentieren