Rundblick-Unna » Anbaden im Elsebad, endgültiges Abbaden im Solebad – Alle anderen Freibäder lassen sich noch Zeit

Anbaden im Elsebad, endgültiges Abbaden im Solebad – Alle anderen Freibäder lassen sich noch Zeit

Manche können nicht früh genug damit anfangen: Juchzend unter freiem Himmel ins kühle Nass zu springen. Tatsächlich ist an diesem Sonntag (12. 4.) im Elsebad Schwerte bereits der Start in die Saison angesagt: „Anbaden“ bei vorhergesagten 14 bis 15 Grad steht an. Da wird es im Wasser entschieden wärmer sein als draußen auf der Liegewiese.
Die Ausnahme von der Regel – denn alle anderen Freibäder im Kreis Unna (im Bild: Löhnbad Fröndenberg) lassen sich noch ganz entspannt Zeit. Das Bornekampbad (BB´chen) in Unna beginnt seine Saison traditionell Anfang Mai, auch die Schöne Flöte in Holzwickede visiert diesen Termin für die Eröffnung an. Das hängt aber immer davon ab, ob das Wetter mitspielt. In der Regel informieren die Freibäder zeitig über ihren Eröffnungstermin. Baderatten achten am besten auf die aktuellen Mitteilungen auf den den Homepages der Bäder.
Zum „Abbaden“ – und zwar endgültig für öffentliche Badegäste  – lädt an diesem Sonntag das Solebad Werne ein: Wegen des anstehenden Neubaus schließt das Bad am Sonntagabend für immer. Die 33 Mitarbeiter erhielten ihre Kündigung, viele haben jedoch schon neue Arbeit gefunden. Die Fans des Solebades trauern ihm bereits heftig hinterher. Kleines Trostpflaster: Der Eintritt zum Abbaden ist frei.
Solebad Werne

Wird Sonntagabend für die Öffentlichkeit geschlossen: das Solebad Werne.

Das Schul- und Vereinsschwimmen in Werne läuft in den nächsten Jahren weiter, da Lehrer und Vereinsvertreter die Aufsichten übernehmen. Mit der Eröffnung des neuen, modernen Bades ist Ende 2017 zu rechnen.

Kommentieren