Rundblick-Unna » „Aggressionsdelikt“ im Straßenverkehr: Rentner rastet aus

„Aggressionsdelikt“ im Straßenverkehr: Rentner rastet aus

„Aggressionsdelikt im Straßenverkehr“ nennt man so etwas in Polizeisprache. Ah ja. Umgangssprachlich würde man es schlicht so ausdrücken: Ein Rentner rastet aus.

Wie sollte man es anders nennen, wenn sich ein älterer Herr urplötzlich auf den Kotflügel eines Autos wirft und laut voller Empörung ruft: „Wollen Sie mich umfahren?!“ Danach soll der wild gewordene Senior durch die einen Spaltbreit geöffnete Seitenscheibe gegriffen und der Fahrerin an den Haaren gerissen haben.  Anschließend habe sich der „Wutbürger“ mitsamt einer Frau, die ihn begleitete, entfernt. So schildert eine 37jährige Holzwickederin das „Aggressionsdelikt im Straßenverkehr“, dessen Opfer sie heute gegen 14.30 Uhr auf der Hauptstraße in der beschaulichen Gemeinde geworden sei. Als sie beabsichtigte, nach rechts in die Sölder Straße einzubiegen, habe dort am Fahrbahnrand ein älteres Paar gestanden – und der Mann sei dann plötzlich eben vor ihr Auto gelaufen und habe sich wie beschrieben aufgeführt.

Der renitente Herr soll um die 60 bis 70 Jahre alt sein, ca. 170 Zentimeter groß, schlank, Deutscher, kurze graue Haare, bekleidet mit beigefarbenem Pullover oder Jacke.

Zeugen – oder am besten das Paar selbst – werden gebeten, sich zur Aufklärung des „Aggressionsdelikts“ bei der Polizei in Unna (Tel.: 02303 – 921 3122) zu melden.

Kommentieren