Rundblick-Unna » AfD hält am Wochenende ihren NRW-Parteitag in Kamen ab – SPD und Grüne protestieren

AfD hält am Wochenende ihren NRW-Parteitag in Kamen ab – SPD und Grüne protestieren

Die günstige Erreichbarkeit Kamens im Kreuzungspunkt der Autobahnen hat offenbar auch die eurokritische AfD für sich entdeckt. Die Alternative für Deutschland hält am kommenden Wochenende ihren NRW-Parteitag ab und hat sich dazu die Kamener Stadthalle ausgesucht. Nach Mitteilung der Landesparteizentrale werden am Samstag und Sonntag, 28. 2. und 1. 3., über 400 Delegierte in der Nachbarstadt erwartet, die über rund 80 programmatische Anträge diskutieren und abstimmen werden.
Wie Antenne Unna am heutigen Morgen berichtet, regt sich dagegen Protest unter den heimischen Parteien. SPD und Grüne in Kamen wollen eine Gegenkundgebung starten, um zu demonstrieren, dass sich ihre Stadt als bunt und weltoffenen verstehe. Unabhängig vom AfD-Parteitag gehen am Vorabend der Tagung auch in Unna Menschen für Toleranz und friedliches Zusammenleben auf die Straße. Ihre Kundgebung – vom Runden Tisch gegen Rassismus und den Jusos vorbereitet – beginnt am Freitag, 18 Uhr, auf dem Rathausplatz und mündet nach einem Gang durch die Innenstadt ab 19.30 Uhr in ein Konzert für den Frieden im Kühlschiff.
Die Alternative für Deutschland (AfD) will bei ihrem Parteitag in Kamen auch künftige Kampagnen und Strategien präsentieren.  Geplant sind nach Information der Landespartei unter anderem Volksinitiativen zum Thema Rundfunkgebühren und Windkraftanlagen: „Auf die Details darf man gespannt sein.“
Mit über 4000 Mitgliedern (AfD-Angaben) ist der NRW-Verband der mit Abstand größte in Deutschland. Nach eigener Einschätzung “dürfte dem 8. Parteitag der AfD NRW eine entscheidende Rolle für die Zukunft der gesamten Alternative für Deutschland zukommen.”

Kommentare (4)

  • Hanno

    |

    Oooh. Die AfD ist ja so „bööööseee“…. Kopfschüttel.

    Ist schon schwer für die linken Leute von SPD und Grünen zu akzeptieren, dass es Menschen gibt, die eine andere Meinung vertreten als sie selbst. Da können sie noch so oft auf die Straße gehen und mit ihrer Moralkeule winken, was die Bürger in den Wahlkabinen ankreuzen, bleibt vor ihrem Einfluss geschützt.

    Sie sollten mal auf die Straße gehen und erklären, warum sich so viele Bürger und Mitglieder von der SPD abwenden (siehe Artikel in der Welt).

    Antworten

  • Markus

    |

    Wem geht dieser Euro und die Rundfunkgebühr nicht auf den Sack?
    Ich verstehe die Aufregung nicht!
    Die Altparteien wissen das die böse AfD ihnen Stimmen kosten wird !
    Daher die Demos unglaublich

    Antworten

  • Ildi Bildi via Facebook

    |

    Hanno@so is es….SPD ist nicht mehr das was es mal war! Leider!

    Antworten

  • Guunar Witzmann

    |

    Schade, daß der Bürgermeister Hupe , die Jusos , die Kolpinger und wer sich noch sonst unter die Handvoll Leute verirrt hatten, nicht die Traute hatten, der Einladung zu einem Kaffee und einer Diskussion zu folgen. Schade daß die Nähe zum Autobahnkreuz, das in alle Richtungen führt, einigen Leuten in Kamen den Horizont nicht erweitert hat.

    Antworten

Kommentieren