Rundblick-Unna » „Abstand!“ blinkt´s ab morgen auf der A2 – in Deutsch, Englisch, Polnisch und Russisch

„Abstand!“ blinkt´s ab morgen auf der A2 – in Deutsch, Englisch, Polnisch und Russisch

„Abstand!“ blinkt es ab morgen allen Verkehrsteilnehmern vor der Baustelle auf der A2 entgegen – in Deutsch, Englisch, Polnisch und Russisch. Wegen der alarmierend hochgeschnellten Unfallzahlen vor der Baustelle auf der A2 zwischen Kamen und Dortmund-Nordost erweitert die Autobahnmeisterei die Baustellenbeschilderung.

Ein neues „Abstand“-Schild warnt die Verkehrsteilnehmer mit Blinklichtern versehen vor dem Gedrubbel vor dem Nadelöhr und erinnert ans eigentlich Selbstverständliche, das man in der Fahrschule lernt: Genügend Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug halten, besser ein paar Meter zu viel als zu wenig.

„Ziel ist es, die Auffahrunfälle vor den Staus an der Baustelle zu vermeiden“, erklärt der Landesbetrieb Straßen.NRW in einer heutigen Pressemitteilung. Das Warnschild wird in beiden Richtungen vor der Baustelle aufgestellt.

Im Engstellenbereich vor der Baustelle hatte es in den letzten Wochen immer wieder teils schwere Unfälle gegeben – in fast allen Fällen Auffahrunfälle am Stauende. Neben schwer Verletzten und hohem Sachschaden gab es leider auch schon ein Todesopfer zu beklagen – einen erst 23jährigen Lkw-Fahrer, der am Montag vor zwei Wochen fast umgebremst in den Stau krachte.

Kommentare (4)

  • Katja Mette via Facebook

    |

    Es sollte vielleicht mal blitzen statt blinken bei zu nähen auffahren. Auf der A2 sowie auf der A1!!

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Das tut es eventuell zusätzlich, Katja Mette. 😉

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Hoffentlich hilfts!!! Wenn nötig, das holländische Wort für Abstand ist „afstand“ .

    Antworten

  • Stefan Werner

    |

    Was nützt das alles, wenn die Fahrer im Tiefschlaf sind?

    Antworten

Kommentieren