Rundblick-Unna » 620 Abonnenten wollen Theater

620 Abonnenten wollen Theater

Karin Dor, Martina Dähne und Marianne Rogée dressieren Männer. Foto: Dietrich Dettmann


Karin Dor, Martina Dähne und Marianne Rogée dressieren Männer. Fotos (2): Dietrich Dettmann

Alle Abos für die Theatersaison 2013-2014 in der Unnaer Stadthalle sind verteilt und verschickt, über 620 Abonnenten hatten in den letzten Tagen ihre in dieser Saison gelben Ausweise nebst Rechnung im Briefkasten. Noch gibt es Restabos
In dieser Spielzeit haben sich viele Abonnenten für die angebotenen Komödien entschieden. Trotzdem sind noch Abos zu bekommen, beispielsweise ein Schauspiel-Schnupper-Abo mit den Stücken „Licht im Dunkel“, „Erbarmen“ und „Die Legende vom heiligen Trinker“ in der ersten Preisklasse für 61,50 €, in der zweiten Preisklasse für 52,50 € oder 45,00 € in der dritten Preisklasse.
Restkarten gibt es noch in sieben von acht Aufführungen, teilweise jedoch nur im hinteren Bereich, die Komödie „Spätlese“ im Februar 2014 ist ausverkauft.

„Der dressierte Mann zum Auftakt

Zum Auftakt der neuen Saison gibt es am Dienstag, 15. Oktober 2013, um 20:00 Uhr, in der Unnaer Stadthalle die tempo- und geistreiche Beziehungskomödie mit viel Wortwitz, „Der dressierte Mann“ von John von Düffel nach dem Bestseller von Esther Vilar.

Ein Mann zwischen Lebenspartnerin, Schwiegermutter und eigener Mutter. Ein Mann, der versucht, ein ganz normales Leben zu führen. Ein Mann eingekeilt zwischen den Theorien der Emanzipation und der Lebenswelt einer glücklichen Hausfrau und Zahnarztgattin. Ein Mann, der trotzdem glaubt, frei zu sein in seinen Entscheidungen.

Das ist Bastian – und er weiß nicht, dass er ein dressierter Mann ist. Ausgerechnet am Abend, als Bastian sie mit einem selbst zubereiteten Fünf-Sterne-Candle-Light-Dinner und dem Verlobungsring daheim erwartet, wird es für Helen etwas später bei der Arbeit. Der Chef hat ihr den Job als Chief Executive Officer angeboten, auf den Bastian selbst insgeheim spekuliert hatte.

Statt Romantik gibt es jetzt eine handfeste Beziehungskrise, denn welcher Mann erträgt es schon, wenn die Partnerin auf der Karriereleiter an ihm vorbeizieht? Da treten wie aus der Zauberkiste plötzlich ungebeten die beiden Mütter auf den Plan und tun das ihre dazu. Die Radikalemanze und die Zahnarztgattin in dritter Ehe wissen beide wie man Männer zu behandeln hat, allerdings auf ganz unterschiedliche Weise.
Gnadenlos pragmatisch entwickeln die beiden gemeinsam mit Helen die weibliche Strategie für das 21. Jahrhundert… Das Versuchskaninchen heißt: Bastian.

[info]Info und Karten: Kulturbetriebe Unna, Angelika Becker, Lindenplatz 1, 59423 Unna, Tel. 02303/103-722
Es gibt noch Restkarten (19 /16 /11 €), Kartenverkauf beim i-Punkt im zib.[/info]

Kommentieren