Rundblick-Unna » 6 teils schwer Verletzte in DO: Seniorin überrollt – Junge Frau springt vor Pkw – RTW prallt gegen Kleinwagen

6 teils schwer Verletzte in DO: Seniorin überrollt – Junge Frau springt vor Pkw – RTW prallt gegen Kleinwagen

Mehrere schwer Unfälle meldet für das bisherige Wochenende die Dortmunder Polizei. Insgesamt 6 Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer.

Besonders schlimm erging es einer 79jährigen Fußgängerin am Freitagvormittag in Kirchlinde: Beim Queren einer Fahrbahn bei Grünlicht erfasste sie ein Pkw. Der 72 jährige Fahrer hatte ebenfalls Grün, war auf die Frohlinder Straße abgebogen. Der Pkw traft die Seniorin zunächst mittig, so dass sie Boden stürzte, anschließend überrollte der Wagen die auf dem Asphalt liegende Frau mit dem rechten Vorder- und Hinterrad.

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte leisten mehrere Zeugen Erste Hilfe. Die schwer verletzte Seniorin wurde im Anschluss in ein nahe gelegenes Krankenhaus gefahren.

Heute Nacht (Sonntag) sprang eine 21 jährige Frau aus bislang unbekannten Gründen auf die Fahrbahn des Königswalls in der Dortmunder Innenstadt. Dabei wurde sie von einem Pkw erfasst und schwer verletzt. Die junge Frau trat gegen 3 Uhr unvermittelt auf die südliche Fahrbahn des Königswalls – sie war mit Freunden in der City gewesen. Eine 24-jährige Autofahrerin, die bei Grün auf die Einmündung Freistuhl zufuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die 21 Jährige mit ihrem Wagen. Ein Rettungswagen fuhr die Schwerverletzte in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Und im Dortmunder Süden krachte am Samstagnachmittag auf einer Kreuzung ein Rettungswagen im Einsatz mit einem Kleinwagen zusammen, 4 Verletzte sind zu beklagen:  Der RTW war gegen 16:15 Uhr mit Blaulicht und Martinshorn auf der Zillestraße in Richtung Osten unterwegs, zeitgleich fuhr ein 18-jähriger Kleinwagenfahrer über den Hacheneyer Kirchweg auf die Kreuzung zu – nur Sekunden später prallte der Rettungswagen in die rechte Seite des Pkw. Dieser schleuderte in Richtung Preinstraße und krachte gegen ein weiteres Auto.

Die Insassen aller drei Fahrzeuge, darunter der 23-jährige Fahrer des RTW und der 27-jährige Beifahrer, verletzten sich durch den Zusammenstoß leicht. Die Kreuzung musste fast 2 Stunden  gesperrt werden, der Sachschaden ist beträchtlich – rund 25.000 Euro.

Kommentieren