Rundblick-Unna » 5,5 Millionen Euro für Schulen

5,5 Millionen Euro für Schulen

Wenn die Schüler in die Ferien gehen, ziehen die Handwerker in die Schulen ein. Das ist auch in diesen Sommerferien so: Große und kleine Arbeiten an Schulen und Sporthallen stehen an.

Die größte Baustelle ist das Schulzentrum Nord – dort wird der Brandschutz erneuert und die Gebäude saniert. Die Bauerarbeiter sind bereits zugange und werden auch nach den Ferien noch weiter machen müssen. Am Ende hat die Stadt Unna etwa fünf Millionen Euro in den Komplex mit Gesamtschule Königsborn, Anne-Frank-Realschule und Geschwister-Scholl-Gymnasium. Dort bekommt auch die AFR eine Amokalarmierung, Kostenpunkt: 3000 Euro, mit Ende der Sommerferien ist die Anlage scharf.

An der Grilloschule wird für rund 53 000 Euro gebaut: Mit Ferienbeginn sanieren die Arbeiter den Beton des dreigeschossigen Gebäudes, es werden 50 000 Euro investiert. Außerdem wird das Dach gemacht, was mit 3000 Euro zu Buche schlägt. Ein Baubeginn steht noch nicht fest.

Der Parkplatz steht an der Grundschule Lünern im Mittelpunkt: Wann Baustart der 6000-Euro-Maßnahme ist, steh noch nicht fest.

Die Sporthalle der Schillerschule bekommt eine Rauch-Wärme-Abzugs-Anlage für etwa 8000 Euro (Baustart Anfang der Sommerferien)

Zwei Baustellen gibt es im Ernst-Barlach-Gymnasium: Die Außentoiletten werden saniert. Maler-, Tischler- und Sanitärarbeiten verschlingen etwa 30 000 Euro. Außerdem plant die Stadt einen Durchbruch des Verbindungsgangs der Sporthallen. Die Abbrucharbeiten beginnen in drei bis vier Wochen, insgesamt kostet die Sanierung von Umkleiden, WC und Turnhalle 120 000 Euro.

Eine Pumpstation kommt vor den Notausgang der Hellweg-Sporthallen, das kostet 20 000 Euro, ein Termin steht noch nicht fest.

230 000 Euro kosten die Arbeiten an der Peter-Weiss-Gesamtschule. Die Arbeiter sind bereits an der PCB-Sanierung, Ende der Sommerferien sind sie fertig.

An mehreren Schulen werden die Lichtanlagen für etwa 20 000 Euro repariert.

Insgesamt kosten die Arbeiten in den Sommerferien der Stadt Unna rund 5,5 Millionen Euro.

 

Kommentieren