Rundblick-Unna » 5 Verletzte – darunter ein Kind – bei Unfällen auf A1 und A2

5 Verletzte – darunter ein Kind – bei Unfällen auf A1 und A2

Insgesamt 5 Menschen, daruntr ein 6jähriges Kind, sind in der Nacht und am heutigen Morgen bei 2 Unfällen auf der A1 und der A2 verletzt worden. Zum Glück schwebt keiner der Beteiligten in Lebensgefahr.

Unfall 1 passierte eine halbe Stunde nach Mitternacht auf der  A 2 zwischen Hamm und Bönen (Fahrtrichtung Oberhausen): Ein 22-jähriger Pole prallte mit seinem Sprinter auf dem rechten Fahrstreifen aus bisher ungeklärter Ursache auf den Wagen eines 47-jährigen Kölners. Der Pkw geriet ins Schleudern, krachte gegen die rechte Schutzplanke und wurde von dort aus gegen die Mittelschutzwand katapultiert. Das Fahrzeug eines 41-Jährigen aus Bönen wurde ebenfalls noch durch Trümmerteile beschädigt.

In dem Pkw aus Köln fuhren zwei Frauen (31, 41) und ein 6jähriges Mädchen mit. Alle wurden leicht verletzt, Rettungswagen brachten sie in umliegende Krankenhäuser.

Die A 2 musste in Fahrtrichtung Oberhausen bis ca. 1.55 Uhr komplett gesperrt werden. Ab ca. 2.40 Uhr konnte der Verkehr wieder fließen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 9.000 Euro.

Unfall 2 folgte um kurz vor 8 Uhr auf der A1 bei Hagen: Eine 19-jährige Frau aus Hagen fuhr  an der Anschlussstelle Hagen-Nord auf die Autobahn in Fahrtrichtung Bremen auf und verlor dabei aus unklaren Gründen die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Betonwand und kam schließlich wieder auf dem Beschleunigungsstreifen zum Stehen.

Bei dem Unfall trug die 19-Jährige leichte Verletzungen davon, ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 8.000 Euro.

Kommentieren