Rundblick-Unna » 4facher Taxiraub in Soest: Neue Beweise belasten Verdächtigen

4facher Taxiraub in Soest: Neue Beweise belasten Verdächtigen

Er sitzt in U-Haft, und jetzt belasten neue Beweise den mutmaßlichen vierfachen Taxiräuber von Soest. Nach einem der Überfälle stellten die Ermittler ein Messer sicher, das nun eindeutig dem 27 Jährigen aus Ghana zugeordnet werden kann.

Rückblick: Nach insgesamt 4 Überfällen auf  Taxifahrern/ innen in Soest wurde mit einem Phantombild nach dem Täter gefahndet. Daraufhin gingen mehrere Hinweise beim zuständigen Kommissariat ein. (Wir berichteten.)

Letzte Woche Donnerstag wurde ein 27-jähriger Mann aus Ghana mit Wohnsitz in Soest nach einem aktuellen Hinweis auf das Phantombild festgenommen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand sich Kleidung, die der Tatkleidung ähnelte. Auf Grund dieser Beweise ordnete die Richterin nur einen Tag später die Untersuchungshaft an.

Ein aufgefundes Messer im Anschluss an eins der Raubdelikte bringt den Inhaftierten nun schwer in die Klemme: Die darauf befindlichen Spuren können nach vorläufigen Mitteilungen eines Gutachters des LKA eindeutig dem 27-Jährigen zugeordnet werden.

Kommentare (5)

  • Helmut Brune

    |

    Wenn alles eindeutig bewiesen ist, hoffe ich, daß er seiner gerechten Strafe nicht entgeht.

    Antworten

  • Anni Eiermann via Facebook

    |

    Dann heißt es wieder. …du.du.du…sowas macht man hier nicht…..Ruck zuck läuft der wieder frei rum….

    Antworten

  • Frank Hugo via Facebook

    |

    Soso 27 jähriger aus Ghana. Bestimmt wieder ein Einzelfall. Sind ja sonst alle so gebildet. Naja alles nicht so schlimm.

    Antworten

  • Marija Borghardt via Facebook

    |

    Ach Helmut Brune; die gaukeln was vor wie Die Klops am Arsch in Kindheit gekriegt haben und dann sind das keine Täter mehr sondern ,,arme“ Opfer!

    Antworten

  • Cora

    |

    Und was hat er in Soest verloren oder gesucht? Das wird niemand beantworten.
    Helau, die närrische Zeit.

    Antworten

Kommentieren