Rundblick-Unna » 4700 Euro allein auf Reisen: Fröndenbergerin vergisst Bargeld im Zug – und bekommt jeden Cent glücklich zurück

4700 Euro allein auf Reisen: Fröndenbergerin vergisst Bargeld im Zug – und bekommt jeden Cent glücklich zurück

Vermutlich ein riesiger Felsbrocken ist in dieser Woche einer 34-jährigen Frau aus Fröndenberg vom Herzen gefallen. Sie hatte ihre Aktentasche in einem Regionalexpress liegen lassen, und diese unscheinbare Tasche enthielt nicht weniger als 4.718,22 Euro Bargeld …

Ein Mitarbeiter der Bahn entdeckte die Tasche im Regionalexpress 17 (Warburg – Hagen) und übergab sie am Hagener Hauptbahnhof an die Bundespolizei. Die Beamten kontrollierten die Fundsache – und auf was stießen sie darin? Auf fast 5000 Euro in Scheinen und Münzen…

Bevor die Eigentümerin ermittelt werden konnte, hatte sich die aufgelöste Frau schon selbst bei der Bundespolizeiwache gemeldet und den Verlust der Tasche gemeldet. Äußerst erleichtert – wie man sich denken kann – konnte sie kurz darauf ihren wertvollen Besitz wieder in Empfang nehmen: Und es fehlte nicht ein Cent.

Kommentare (1)

  • Margarethe Strathoff

    |

    Klasse – also gibt es doch noch gute Menschen und die Bahn kann stolz auf Ihre Mitarbeiter sein

    Antworten

Kommentieren