Rundblick-Unna » 38000 Euro: Bürgerstiftung Unna schüttet ihr Füllhorn aus

38000 Euro: Bürgerstiftung Unna schüttet ihr Füllhorn aus

Dank der Bürgerstiftung Unna dürfen junge Menschen auch 2014 wieder Theater machen: Wie die "Bandidas" der Jugendkunstschule Unna. Foto: Bürgerstiftung Unna

Dank der Bürgerstiftung Unna dürfen junge Menschen auch 2014 wieder Theater machen: Wie die „Bandidas“ der Jugendkunstschule Unna. Foto: Bürgerstiftung Unna

7,5 Millionen Menschen in Deutschland können kaum lesen und schreiben. Noch immer verlassen etwa 60 000 junge Menschen jedes Jahr die Schule ohne Abschluss. Die funktionalen Analphabeten können vielleicht einzelne Wörter lesen, aber keine Briefe, E-Mails, keine Verträge und Dokumente, keine Gebrauchsanleitungen.

Der Prozentsatz der totalen Analphabeten liegt immer noch bei 2 Prozent. Auf die Kreisstadt Unna übertragen reden wir also über mehr als 1000 Menschen, die nicht lesen und schreiben können. Die Bürgerstiftung Unna nimmt sich des wichtigen Themas an und wird bedürftigen Teilnehmern die Alphabetisierungskurse finanzieren (im ersten Anlauf: 3000 Euro). Es gibt bereits Interessenten.

Aber die Bürgerstiftung Unna hat sich noch mehr Projekte auf die Fahnen geschrieben und unterstützt gute Ideen und bedürftige Kinder und Jugendliche.

Verein Freunde und Förderer Hellweg-Museum:

Im August 2014 jährt sich der Beginn des Ersten Weltkriegs zum einhundertsten Mal. Aus diesem Anlass plant das Hellweg-Museum Unna eine Sonderausstellung, die in erster Linie die Lebenswirklichkeit der Bevölkerung in Unna während der Kriegsjahre in den Blick nimmt. Die Bürgerstiftung Unna findet die Ausstellung im Zuge der Aufklärung wichtig und wird die Schau mit 5000 Euro fördern, ausgehend davon, dass die Projektfinanzierung insgesamt sicher gestellt ist und dass spezielle pädagogische Angebote für Schüler/innen zum Programm gehören und sich die Schau auch didaktisch an junge Menschen richtet.

Ferien vor der Haustür

Endlich wird es auch ein attraktives Angebot in Massen geben. Das Bürgerhaus ist für eine Woche in den Ferien reserviert, sowohl die Ferien in Königsborn und jetzt auch in Massen sind finanziert. Die Bürgerstiftung stellt dafür 8 000 Euro bereit.

 Jugendclub „Bandidas“

Der Jugendclub „Bandidas“, beziehungsweise bedürftige Mitspieler, werden weiter von der Bürgerstiftung gefördert. Im Jahr 2013 wurden für die Jugendlichen rund 1 500 Euro zur Verfügung gestellt.

Die Quasselstrippen arbeiten am vierten Stück

Auch „Die Quasselstrippen“, das sind die kleinsten Theaterschauspieler, die sich im Kurpark auf die Bretter trauen, die die Welt bedeuten, liegen der Bürgerstiftung am Herzen. Die Mädchen und Jungen (alle kommen aus der Sprachförderung) arbeiten bereits an ihrem 4. Stück. Im Sommer kommen neue Kinder dazu.

Freie Wildbahn bekommt 4000 Euro

Das Jugendmusical „Freie Wildbahn“  könnte ein neues starkes Stück Stadtkultur werden und firmiert auch unter Talentförderung. Zum ersten Mal arbeiten VHS, Verein Lindenbrauerei, das Theater Narrenschiff und freie Künstler/innen zusammen. Die Bürgerstiftung beschließt, das ehrgeizige Projekt mit  4000 Euro zu fördern.

Geschenk zum 125. Geburtstag des Bornekamp Bades

Die Bürgerstiftung gratuliert dem Freibad Bornekamp  in der neuen Saison zum 125. Geburtstag. Das Geschenk wird eine tolle Überraschung für alle Wasserratten, Badenixen und Sonnenanbeter.

Die Bürgerstiftung Unna aktuell                                                   

Stifter:                 zurzeit 340                                

Kapital:               1.660 Mio. Euro

zugesagte Spenden (neben den oben bereits aufgeführten) und weiteren bereits bewilligten Anträgen in 2014: 38 000 Euro

Kommentieren