Rundblick-Unna » 3 Unfallfluchten – eine offenbar böswillig provoziert

3 Unfallfluchten – eine offenbar böswillig provoziert

Gleich 3 feige Unfallfluchten meldet die Kreispolizeibehörde für Freitag und Samstag – in einem Fall lockte ein Unbekannter einen anderen Fahrer offenbar böswillig in einen Crash, Fragmente des  Kennzeichens sind bekannt, daher sollte sich der Unfallprovozierer besser freiwillig melden.

Werne – Am gestrigen Samstagabend spät gegen 23.45 Uhr krachte es auf der Kastanienstraße. Die Fahrbahn dor sehr schmal, ein Pkw dort geparkt – d. h. Begegnungsverkehr muss sich einigen.

Zwei Pkw-Fahrer kamen sich also entgegen: Einer, in schwarzem Pkw, gab seinem Gegenüber (22 jähriger Autofahrer aus Werne) per Lichthupe Signal, dass dieser fahren könne. Als der junge Mann das tat, gab plötzlich auch der Entgegenkommende in seinem schwarzen Pkw Gas – und um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, lenkte die 22jährige abrupt nach rechts und beschädigte dabei den geparkten Wagen. Der Sachschaden wird auf 4500 Euro geschätzt.

Der Unbekannte im schwarzen Pkw wendete in der Sackgasse und verschwand. „Da ein Kennzeichenfragment bekannt ist, bestehen gute Ermittlungschancen – falls sich der Verursacher nicht zuvor selber melden sollte“, fügt die Polizei warnend hinzu.

Schwerte  – Bereits am Freitag gegen 15.15 Uhr passierte auf der Hörder Straße ein Unfall mit Flucht. Ein Senior (80) aus Menden fuhr mit seinem roten Citroen C4 auf dem mittleren Fahrstreifen, als ihn, so berichtete er,  von einem links neben ihm fahrenden Sprinter nach rechts abgedrängt wurde. Dort prallte der Citroen gegen einen dort fahrenden Lkw mit Anhänger. Weder der Sprinter noch der Lkw hätten angehalten, so der Mendener. Sein Pkw erlitt Schaden in Höhe von 2000,- Euro.

Kamen – Am Samstagfrüh gegen 5.30 Uhr wurde ein auf der Weddinghofer Straße ein geparktes Auto (Höhe Nr. 24) von einem anderen Pkw erheblich beschädigt. Nach den Spuren am Unfallort dürfte der Verursacher mit einem blauen PKW, vermutlich VW Polo, unterwegs gewesen sein. Der Sachschaden wird auf 3500,- Euro geschätzt.

Hinweise in allen Fällen an die jeweilige Polizeiwache oder 921-0.

Kommentieren