Rundblick-Unna » 25 Jahre danach: Mordanschlag in Massen wird neu aufgerollt

25 Jahre danach: Mordanschlag in Massen wird neu aufgerollt

25 Jahre nach dem Terror-Mordanschlag vor der Friedenskirche in Massen wird der Fall jetzt neu aufgerollt. Der WDR berichtete am heutigen Abend in seiner Lokalzeit Dortmund, dass es neue  Hinweise auf die Täter geben soll. Sie stammen von Angehörigen der Toten, denen die Bluttat der IRA-Terroristen Ende der 80er Jahre keine Ruhe ließ und die unter anderem in sozialen Netzwerken recherchierten.

Bei dem Anschlag im September 1989 wurde eine junge Frau – Ehefrau eines britischen Offiziers – auf dem Platz vor der evangelischen Friedenskirche regelrecht hingerichtet.

Konkreteres zu den nun neu aufgetauchten Hinweisen wollte Melanie Anan,  Nichte des Mordopfers, gegenüber dem WDR nicht preisgeben. Sie verwies auf das laufende Verfahren. Die Bundesanwaltschaft erachtet die Hinweise allerdings als so gravierend, dass sie den Fall neu aufrollt – 25 Jahre nach der blutigen Tat.

(Foto: evangelisch-in-unna)

Kommentare (4)

Kommentieren