Rundblick-Unna » 17-Jähriger nach entsetzlichem Unfall weiter in Lebensgefahr

17-Jähriger nach entsetzlichem Unfall weiter in Lebensgefahr

Zwei junge Menschen getötet und ein Jugendlicher weiterhin in  Lebensgefahr. Nach dem entsetzlichen Unfall am frühen Samstagmorgen in Werne, bei dem ein 20-Jähriger und seine 18-jährige Beifahrerin in ihrem total zerstörten Polo ums Leben kamen, wird der schwer verletzte 17-Jährige, der auf dem Rücksitz saß, weiter im Krankenhaus behandelt. Über die Ursache der Tragödie ist noch nichts Genaueres bekannt, die Polizei ermittelt weiter.

Wie auf Rundblick berichtet, war der Polo der drei jungen Leute frühmorgens auf der Südkirchener Straße (ím Grenzbereich der Kreise Coesfeld und Unna) frontal mit einem Taxi Mercedes E-Klasse zusammengeprallt. Der Kleinwagen wurde auf die Seite geschleudert und buchstäblich zerquetscht.

Für den 20-jährigen Fahrer, einen Fußballspielder des SV Südkirchen, kam ebenso jede Hilfe zu spät wie für die junge Frau auf dem Beifahrersitz, die aus Nordkirchen kam. Der 17-jährige Jugendliche im Fond des Wagens wurde schwerst verletzt. Hingegen konnten sich der Taxifahrer (37) und sei 51-jähriger Fahrgast eigenständig aus der Limousine befreien. Beide erlitten gleichwohl ebenfalls Verletzungen, nach Angaben der Polizei aber keine schwerwiegenden.

(Foto: Archiv / Feuerwehr Werne)

 

Kommentieren