Rundblick-Unna » 13Jährige offenbar belästigt – Zeugin (34) will helfen und wird niedergeschlagen

13Jährige offenbar belästigt – Zeugin (34) will helfen und wird niedergeschlagen

Bittere Quittung für Zivilcourage. Sie wollte helfen – und wurde selbst niedergeschlagen und getreten. Passiert bereits am Samstagabend (18. 2.) im Dortmunder Südosten.

Eine 34 jährige Dortmunderin bemerkte  gegen 19:30 Uhr auf dem Heimweg im Bereich Aplerbecker Mark-Grundschule mehrere Kinder/Jugendliche. Es sah für sie so aus, als ob ein ca. 13 jähriges Mädchen von 3 Jungen belästigt wurde.

Sofort eilte die 34 Jährige hinzu, sprach die Gruppe an, wollte dem Mädchen beistehen und die Belästigung beenden. In diesem Moment bekam sie von einem Jungen aus der Gruppe direkt einen Faustschlag ins Gesicht.

Die Frau stürzte zu Boden und verletzte sich. Wehrlos liegend wurde sie weiter drangsaliert: Der Junge, der ihr den Fausthieb verpasst hatte, trat ihr mehrmals brutal in de Bauch.

Die komplette Gruppe flüchtete in unbekannte Richtung.

Der brutale junge Schläger wird als ca. 14 jährig und 1,50 m groß beschrieben. Er hatte braune Augen, dunkle Haare und nach Angaben der 34 Jährigen südländisches Aussehen. Das Mädchen wird als circa 13 Jahre alt beschrieben, blonde Haare, insgesamt laut der 34-Jährigen ein deutsches Erscheinungsbild.

Beschreibungen zu den anderen Jugendlichen liegen nicht vor, schreibt die Polizei Dortmund.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalwache zu melden! Rufnummer: 0231-132-7441!

Kommentare (17)

  • Na Di via Facebook

    |

    Heute noch mich darüber unterhalten- ich würde auch immer dazwischen gehen, doch seit dem ich Mutter bin muss ich auch an meine Kinder denken…

    Antworten

  • Silke Krüger via Facebook

    |

    zivilcourage zeigen, heisst heute wirklich mit seiner eigenen Gesundheit spielen.

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Etwa 14 Jahre alt und schon so Respektlos und Brutal. Das muß doch Anerzogen sein. Solche Vorfälle verstärken die Abneigung gegen Südländer, wodurch sie alle ihre Landsleute in ein schlechtes Licht rücken. Mich macht das Wütend. Der 34-jährigen Frau wünsche ich gute Besserung.

    Antworten

  • Markus Berghoff via Facebook

    |

    Und wenn man dazwischen geht und ne Wucht verteilt kriegt man später die Anzeige wegen Körperverletzung Minderjähriger… echt zum kotzen… der Dame alles Gute und hoffentlich werden die Täter gefunden… für ein ordentliches Du Du Du 😠😠

    Antworten

  • fürst

    |

    Ich bin überzeugt davon, daß Hass auf Deutsche anerzogen wird.

    Antworten

    • OlafK

      |

      So sieht’s aus!

      Antworten

  • fürst

    |

    „Schon Sechsjährige hetzen in der Schule
    07.10.2015 – 13:57 Uhr
    Von HEINZ BUSCHKOWSKY

    Dass politische oder religiöse Radikalisierung unter Pubertierenden partiell auf offene Ohren trifft, ist keine wirklich neue Erkenntnis. An dieser Schwelle zum Erwachsenwerden, der Selbstfindung und Lebensorientierung schwanken junge Leute häufig zwischen den Extremen.

    Eine bisher ungewohnte Erfahrung machen neuerdings Lehrer und Schulleiter an unseren Grundschulen. Immer häufiger berichten sie, dass bereits Kinder aus muslimischen Familien im Erwachsenensprech Religions- und Rassismus-Thesen verbreiten. Es geht um die Rolle und das gottgefällige Verhalten von Mädchen und Frauen, um die Kleidung, den Koran und die Scharia. Um Israel und den Dschihad.

    Was macht dieser Salafist vor der Erstaufnahmestelle?

    Erstaufnahme Berlin Was macht der Salafist bei Flüchtlingen?

    Die Flüchtlinge warten auf ihre Registrierung, diesen Umstand nutzen Radikale aus. Wie Abu Dharr, ein Behörden bekannter Islamist..

    Islamwissenschaftlerin Darum werden Moslems zu ISIS-Terroristen

    Als ich Grundschüler war, haben mich andere Dinge beschäftigt. Heute allerdings, prägen Elternhaus und soziales Umfeld die 6- bis 12-Jährigen anscheinend eher in Religionseifer und Gewaltphantasien. In den Oberschulen präsentiert sich diese demonstrative Hinwendung zum Fanatismus dann mit Flyerverteilung, Koranrezitationen und Mobbing Andersdenkender.

    „Der Salafismus gilt als die am stärksten wachsende islamische Strömung in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die Lehrkräfte im Umgang damit zu stärken.“ verkündete jetzt unsere Schulsenatorin. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Wissenssprung! Er ist nur unter Fachleuten schon etwas betagt.
    Mehr Heinz Buschkowsky
    Für Heinz Buschkowsky sind beide Formen von Extremismus eine Gefahr für die Demokratie

    Buschkowsky-Kolumne Links und Rechts sind Zwillinge

    Wer Polizisten Gehwegplatten auf den Kopf wirft, ist genauso krank wie jemand, der Mollis Flüchtlingswohnungen schmeißt, kriminell ist.

    Wenn ich nicht mehr weiter weiß, gründe ich einen Arbeitskreis. So gebar sie jetzt ein neues Projekt mit 25 Lehrern „Aktiv gegen Salafismus und Antisemitismus“. Mit schwindelerregender Dynamik soll schon nach 2 Jahren Material für den Unterricht entworfen sein und dann an einzelnen Schulen erprobt werden. Danach, also vermutlich in 3 bis 4 Jahren, soll das Ergebnis als Handreichung für alle Schulen vorliegen .

    Boah ej, merken einige Schnarchnasen überhaupt noch, was im Land vorgeht? Welchen Auftrieb gerade in den letzten Monaten die Extreme bekommen haben?

    Aber wir trotten weiter wie bisher. Vor Ort brennt die Luft. Kommt in die Puschen. Was Salafismus ist, warum er gefährlich ist und wie ihm zu begegnen ist, erklären Euch Claudia Dantschke, Necla Kelek und Ralph Ghadban an einem Tag.“

    Antworten

  • Willy

    |

    Bei den Aktionswochen gegen Rassismus sollte man die Kulturbereicherer mit einbeziehen.

    Antworten

  • Martin

    |

    Südländer? Damit hätte ich jetzt niemals gerechnet.achtung Ironie!

    Antworten

  • Petter Uhlenbusch

    |

    Zivilcourage?
    Für bestimmte Bereiche unserer Gesellschaft heiß das nur noch Rücksicht unseren „Neubürgern“ gegenüber. Diese Leute haben aber anscheinend das Wohlergehen aller anderen Menschen aus ihrem Gewissen getilgt.
    Wie heisst es so schön auf Fahrzeugaufklebern und diversen „Aufbauungs-Flyern“ z.B. der Stadt Unna? „Unna zeigt Zivilcourage“ Die sollte man dann aber überall zeigen und nicht nur da, wo man meint politisch korrekt zu sein.

    Antworten

  • Claudia Adolf via Facebook

    |

    Jeden verdammten Tag hört man solche Meldungen 😈 Die Täter werden immer jünger.Unsere Wohnungsgesellschaft holt jetzt mittlerweile Alles hier rein,Hauptsache Bude ist vermietet.Unser kleiner (6) wurde auch schon mehrmals attackiert,gewürgt und verhauen, so daß er im Gesicht blutete.Es wird immer schlimmer, und man kann nichts machen,da man gleich eine Horde Erwachsener an der Backe hat,und Kinder nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

    Antworten

    • fürst

      |

      Der kleine Mann wird daran ein Leben lang zu knacken haben und tut mir leid.
      Ja, es ist leider wie von Ihnen beschrieben, Claudia Adolf….

      Antworten

  • Andreas Rabe via Facebook

    |

    Wie wäre es denn mal mit, Eltern haften für Ihre Kinder?

    Antworten

  • Andy Fischer via Facebook

    |

    Ei da schau her.

    Antworten

  • mw85

    |

    Alles Folgen des deutschen Kuschekurses in der Rechtsprechung.

    Antworten

Kommentieren