Rundblick-Unna » 11. AOK-Firmenlauf Unna ohne Gnade für die Wade: 4500 gaben Gas und hatten Spaß

11. AOK-Firmenlauf Unna ohne Gnade für die Wade: 4500 gaben Gas und hatten Spaß

Als Letzter lief ein Zahn los, umgeben von fünf lachenden zahnmedizinischen Assistentinnen (schätzen wir mal). 15 Minuten nach dem Startspurt der ersten Reihe trabte das DentistINNensextett fröhlich  auf die AOK-Firmenlaufpiste – die Letzten werden die Ersten sein.

AOK Firmenlauf

Verkörperte dieser grinsende Jogging-Plüschzahn am Ende der kilometerlangen Läuferschlange vielleicht in tieferer Symbolik den Umstand, dass alle übrigen – insgesamt immerhin gut 4500! – Läuferinnen und Läufer, Walkerinnen und Walker bereits auf dem Zahnfleisch gingen? Nein, das war eher nicht zu vermuten, denn die dutzendweise angetretenen Firmenlaufteams  wirkten bei der elften Auflage des AOK-Massenevents gestern Abend in Unna zumeist fit wie die sprichwörtlichen Turnschuhe, die sie an den Füßen trugen.

Ihre Turnschuhfüße trugen diese 4500  auf 5,5 Kilometern einmal im Rundkurs durch die City und den Bornekamp und wieder retour zum Rathausplatz.

AOK Firmenlauf

AOK Firmenlauf

Federnden Schrittes eilte Läufer an Läufer, gefühlt Hunderte und faktisch mehrere Tausende, vorbei an winkenden, Ansporn klatschenden, mit Klapperrasseln bewehrten Zaungästen entlang der Bahnhofstraße bis hinauf zum Markt; und dort oben, frühestens droben auf dem Alten Markt, „ver-lief“ sich denn das dicht gedrubbelte Starterfeld endlich auch ein wenig, trennte sich sportiver Ehrgeiz von Gemütlichkeit nach der Dabeisein ist alles-Devise.

AOK Firmenlauf

Nein – wenn schon Dabeisein, dann auch mit neuer persönlicher Bestzeit! Doch aus ehrgeizigen Rekorden wurde wenig, denn das dräuende Geknubbel der 4500 Startenden produzierte auf der Bahnhofstraße das, was man zu Pfingsten wieder auf den Autobahnen kennen lernt und was man täglich am Kamener Kreuz und vor der Baustelle auf der A2 erlebt. Stau.

Bis zur Schrittgeschwindigkeit heruntergebremst zu werden, wenn man noch nicht mal richtig losgelaufen ist, schien einige (besonders ambitionierte und am Profi-Dress erkennbare) Läufer kurzzeitig leicht zu verdrießen. T-Shirts in Ehrgeizgelb mit Aufdrucken wie „Keine Gnade für die Wade“ sprachen für sich. Doch nahm die Masse den Leiberstau mit sportlichem Humor und nutzte den sprichwörtlichen Müßig“gang“ flink für ein Schwätzchen mit dem mitlaufenden oder besser -gehenden Kollegen. Fehlte eigentlich nur noch die gemütlich glucksende nebenher rollende Kaffeemaschine.

AOK Firmenlauf

AOK Firmenlauf

4500 Starter ergeben 4500 Euro, zu spenden an die sieben Freibäder im Kreis, die von Privaten betrieben und erhalten werden (meist sind´s – wie beim Bornekampbad Unna – Trägervereine). Denn jeweils 1 Euro vom 7-Euro-Startgeld fließt – auch dies buchstäblich wieder – dem Schwimmspaß zu. Der hält schließlich ebenfalls gesund und munter – wie der Trimmtrab der Landratten.

AOK Firmenlauf

 


Kommentare (3)

Kommentieren