Rundblick-Unna » Extraschicht vor der Haustür

Extraschicht vor der Haustür

Third Breath von James Turrell. Foto: Frank Vinken

Third Breath von James Turrell. Foto: Frank Vinken

Die Extraschicht steht vor der Tür, genauer gesagt: Vor der Haustür. Wer am Samstag, 6. Juli, keine große Lust hat, sich mit Besuchermassen über die Zeche Zollverein zu schieben, das Dortmunder U wie seine Westentasche kennt und keine Lust auf überfüllte Busse und Bahnen hat, der bleibt einfach zu Hause. Denn auch Unna ist Extraschicht.

[col3]Das bietet der Kreis Unna auch:

In Kamen ist die Kläranlage geöffnet

In Bergkamen stellt sich die Ökostation vor

Lünen ist mit der Kaffeerösterei dabei[/col3]Genau genommen sogar ein Ankerpunkt, an dem Lichterträume wahr werden. Bereits zum zwölften Mal ist die Lindenbrauerei Anlaufpunkt in dieser langen Nacht der Industriekultur. Mit einem vielfältigen und spektakulären Programm, das keine Wünsche offen lässt. Unter dem Motto „Lichterträume“ präsentieren sich die Einrichtungen des Ankerpunkts samt zib, Kulturzentrum und natürlich Lichtkunst unter Koordination des Kulturbereichs der Kreisstadt Unna in besonderem Glanz.

„Ovids Traum“ ist der Höhepunkt in Unna

Foto: Frank Vinken

Foto: Frank Vinken

Höhepunkt des Programms ist die poetische Parkinszenierung „Ovids Traum“, die den Westfriedhof mit Licht und Poesie in eine mythische Landschaft verwandelt, in der sich die Besucher lustwandelnd verlieren können. Ovids „Metamorphosen“ bilden den Hintergrund für die zauberhaft Inszenierung von Theater Anu, die ab 22 Uhr auf dem Westfriedhof zu erleben ist.
An verschiedenen Stationen im Park erwarten Schauspieler und Tänzer die Besucher, die in dieser Nacht selbst bestimmen, wann sie den Park betreten und wie lange sie bei den einzelnen Szenen verweilen möchten.

Hellweg als Lichtweg präsentiert

Nächtliche Lichtlandschaften bietet auch die Hellwegregion mit dem Netzwerk „Hellweg – ein Lichtweg“, das sich bei der ExtraSchicht präsentiert und die Besucher über die Lichtpunkte der Region informiert.
Lichterträume gibt es auch unterirdisch: Das Zentrum für Internationale Lichtkunst in den Gewölbekellern wird in dieser besonderen Nacht ausnahmsweise für Besucher in Teilen frei begehbar sein. Die Installationen von Kosuth, Kuball, van Munster und Sonnier und anderen eröffnen eine faszinierende Welt aus Licht und Schatten.
Narrenschiff präsentiert Alice im Wunderland als Walk-Act
Märchenhafte Acts überraschen die Besucher auf ihrem Weg unter dem Motto „Alice im Wunderland“. Daneben gibt es eine unvergleichliche Dämmerungsillumination (Skylights in the Dark, 21.15, 21.30, 21.45 Uhr) im „Third Breath“ von James Turrell, die den Nachthimmel über Unna völlig neu erleben lässt.

Zwergenschicht für die jüngsten Besucher

Für die jüngeren Besucher heißt es um 18 Uhr „Zwergenschicht“! Eine interaktive Familienführung durch die Lichtkunstkeller, kindgerecht erklärt. Anmeldung am i-Punkt erforderlich.

Flammersfeld gestaltet Ort zum Verweilen

Eine unterirdische „Lightlounge“, gestaltet von Wolfgang Flammersfeld, im Säulenkeller des Zentrums für Internationale Lichtkunst lädt Besucher zum Verweilen, Verschnaufen und Genießen ein.
Kombiführungen erzählen Historisches und Anekdotisches aus der Brauerei
Historisches und Anekdotisches vereint sich in den Kombiführungen zu Geschichte, Brauwesen und Lichtkunst. Die „Abteilung 10″ der ehemaligen Lindenbrauerei vereint viele Memorabilia und Erinnerungsstücke an die Braugeschichte und ist natürlich ebenso zu besichtigen wie die Hausbrauerei des Kultur- und Kommunikationszentrums Lindenbrauerei, in der das leckere Lindenbier gebraut wird. Hier können die Besucher bis 22 Uhr dem Brauer über die Schulter schauen und Fragen zum Bierbrauen stellen.

Junge, freche Livemusik mit Tilla Grünspan und Cocktail

Tilla Grünspan tritt auf

Tilla Grünspan tritt auf

Die junge kreative Szene des Ruhrgebiets ist auch in Unna zu Hause: Junge, freche Live-Musik steht von 18 – 22 Uhr vor dem Schalander des Kulturzentrums im Mittelpunkt. Die Band „Cocktail““ bietet frischen Cover Pop-Rock und Tilla Grünspan alias Nils Jacobi vom Theater Narrenschiff entführt auch gesanglich in das Berlin der 20er Jahre mit seinem Programm als erfolgreicher Damenimitator.
Die tanzwütigen Besucher können sich ab 23 Uhr im Kühlschiff der Lindenbrauerei bei der Disco „Rocks“ austoben. Gastronomische Leckerbissen bieten das café im zib und der Schalander an.

[info]ExtraSchicht-Tickets sind im i-Punkt im zib erhältlich (Tel. 02303 – 103 777) und beinhalten nicht nur den Eintritt zu allen Veranstaltungen der Ankerpunkte auf der Route der Industriekultur, sondern auch den Shuttle-Service, mit dem die Kulturreisenden in der langen Nacht das Ruhrgebiet durchqueren können. Einzeltickets im VVK 15 Euro (erm. 12 Euro) , an der Tageskasse 18 Euro. Das 4-Personen-Ticket (50 Euro) und das Einzelticket RUHR.TOPCARD (7,50 Euro) sind ausschließlich im VVK erhältlich. Für Besucher, die in Unna bleiben möchten, gibt es das Spielort-Ticket ohne Shuttle-Service an der Abendkasse (10 Euro). Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Schwerbehinderte zahlen den Normalpreis, bei Berechtigung einer Begleitperson ist diese frei.[/info]

Kommentieren